Toggle navigation Menu

Faber + Münker Vorwind Segel

Wenn die Segler von den "Bunten" sprechen, sind meistens die Spinnaker und Gennaker (asym. Spinnaker) gemeint. Bei Vorwind Segeln kommt der scheinbare Wind von Achtern, also von hinten. Das aufgefierte Großsegel verdeckt mit seiner Fläche oft das Vorsegel, so dass der Vortrieb des Bootes nicht mehr optimal ist. 

Hier kommen die großen, leichten Nylon-Segel ins Spiel und lassen jede Yacht viel schneller werden. Im Laufe der Jahre hat sich dieses Segel auch auf allen Fahrtenschiffen durchgesetzt und ist nicht mehr nur noch auf Regattenyachten zu sehen. Moderne Techniken wie Bergeschläuche ermöglichen es sogar kleinen Crews von 2 Personen, nicht auf den maximalen Segelspaß verzichten zu müssen. 

Beim Design unserer Spinnaker investieren wir in Forschung und Entwicklung. Dazu wurde erstmals ein besonderes Werkzeug in Anspruch genommen, ein Windkanal spezialisiert auf die Untersuchung von Segeln. Faber + Münker gehört damit zu den ersten Segelmachern in Deutschland, die ihre Segel im neuen Twist-Flow-Windkanal der Yacht Research Unit Kiel (YRU) untersucht und optimiert haben. In Zusammenarbeit mit den Strömungswissenschaftlern der YRU haben wir eine neue Familie von Segelformen für Spinnaker entwickelt.

Welches Segel für Sie nun genau das richtige Segel ist, werden wir gemeinsam mit Ihnen herausfinden.

Spinnaker

Der Spinnaker ist meistens das größte Segel an Bord einer Yacht und wird auf Raumen- oder Vorwind-Kursen gesetzt, um die Segelfläche zu vergrößern. Der Spinnaker ist bauchig geschnitten, hat zwei gleichlanger Lieken und wird je nach Größe und Einsatz aus Nylon oder Polyester gebaut. Er ist leicht im Tuch, um auch bei wenig Wind nicht einzufallen.

Das Tuchgewicht erhöht sich, wenn der Einsatz auch bei viel Wind erfolgen soll oder es sich um eine schwere Yacht handelt. Spinnaker können heute auch durch einen Spezialbergeschlauch von kleinen Crews sicher gehandelt und gefahren werden. Auch haben sich die Schnitte verändert, so dass ein Spinnaker leichter zu trimmen ist. Ein Segel, das auf keiner Yacht fehlen sollte.

 

Material

  • Polyester
  • Nylon

Schnitt

  • TriRadial
  • Radial

Standardausrüstung

  • Segelsack

Optionen

  • Spezial Segelsack
  • Segelnummer
  • Vermessung
Gennaker

Der Gennaker oder eigentlich korrekt bezeichnet, der asymetrische Spinnaker, erlaubt einen höheren Winkel zum Wind zu segeln. Ein wunderbares Segel, welches oft anstelle einer Genua gesetzt wird, segelt man auf raumen Kursen. Das Setzen und Bergen eines Gennakers wird durch einen Bergeschlauch sehr einfach. 

Auf keinem Schiff sollte somit ein solches Segel fehlen. Da ein Gennaker keinen Baum wie ein Spinnaker benötigt, wird er von vielen Seglern bevorzugt. In den letzten Jahren werden die asymetrischen Spaßbringer auch immer öfter auf einer Rollanlage gefahren. Das Handling wird kinderleicht und dadurch sicher.

Material

  • Polyester

Schnitt

  • Radial
  • TriRadial

Standardausrüstung

  • Segelsack

Optionen

  • Vermessung
  • Segelnummer
  • Spezial Segelsack