Erste Trimmschläge mit restauriertem 12er SPHINX

Ein stolzes SchiffExakt passen die nagelneuen Segel zum Rigg der perfekt restaurierten und gerade frisch getauften 12mR-Yacht „SPHINX“. – Hier die ersten Fotos unter Großsegel und Genua # 2 ... Mit unglaublicher Akribie hat die Werftmannschaft um Kai Wohlenberg, Flensburg die ehemalige „OSTWIND“ der Bundesmarine fast gänzlich erneuert und dieses Glanzstück (jetzt wieder mit dem ursprünglichen Taufnamen von 1939 „SPHINX“) an die Eignergemeinschaft Berking, Frank & Gondesen segelklar übergeben.

Ebenso engagiert entstand die Besegelung.- Nachdem die Materialentscheidung für Pentex-Laminate erst extrem spät im Frühjahr gefällt wurde und maßliche Veränderungen noch bis Anfang Mai Berücksichtigung finden mussten, haben wir diese Segel bei der Yacht Research Unit Kiel im Windkanal entwickelt und erfolgreich getestet, da für die praktische Optimierung bis zu den ersten Regatten der Kieler Woche und der 12mR-Weltmeisterschaft zu wenig Zeit verblieben wäre.