Die Blätter fallen ...

die Segel werden abgeschlagen, Riggs abgetakelt, die meisten Yachten kommen jetzt an Land.

Wir Segelmacher von Faber + Münker möchten Ihnen für die Außerdienststellung und die Wartung von Rigg und Segeln gerne unsere Hilfe anbieten.
Unsere Aufgaben erstrecken sich vom Legen des Mastes, Inspizieren von Rigg und Takelage, über das Maßnehmen für Neu-Segel, Wartung, Reparatur und Lagerung der Alt-Segel bis hin zur Segelwäsche und -Imprägnierung.
Bitte lesen Sie dazu auch in unserem Flyer „Herbst-Offerte“, welche besonderen Dienste wir Ihnen für die dunklere Jahreszeit anbieten können.

Sie können den Flyer original herunterladen, wenn Sie auf die Bilder klicken!


Die Segeldurchsicht, Segelwäsche und -Imprägnierung ist sehr aufwändig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wir bitten Sie daher, uns Ihre zu waschenden Segel bis spätestens Ende November abzugeben. Beste Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen aus der vergangenen Saison und zur Besprechung von neuen Entwicklungen, ist ein Besuch auf unserem Messestand während der HANSEBOOT 2015 in Hamburg :

Wir freuen uns auf einen interessanten Klönschnack während der Bootsausstellung und auf Ihre zahlreichen Fragen !

HANSEBOOT 2015:
Vom 31. Oktober bis zum 8. November 2015 finden Sie uns wieder in
Halle B 5, Stand C 120.

Übrigens...
Ebenfalls in Halle B5, unserem Messestand schräg gegenüber, finden Sie die Bühne „meet the experts“. Auf der Experten-Bühne referieren an jedem Tag der Ausstellung
von 14:30 bis 15:00 Uhr Dipl. Meteorologe Dr. Meeno Schrader und Segelmachermeister Uli Münker
wieder über das ganz allgemein wichtige Sicherheits-Thema „Schwerwettersegeln“ - Segelführung und Wettervorhersage.




Den tiefsten Stand der Sonne haben wir hinter uns, die Tage werden wieder länger. Noch aber herrscht für uns Segler auf der Nordhalbkugel tiefer Winter - und das bedeutet:

Informations- und Messezeit

Die letzten Vorbereitungen für die weltgrößte Wassersportausstellung in Düsseldorf laufen auf Hochtouren: boot 2016 !
Ab 23.Januar stehen wir wieder für Sie und Ihre segeltechnischen Fragen, wie natürlich aber auch für einen Erfahrungsaustausch und netten Klönschnack bereit. Gemeinsam mit der WetterWelt GmbH bewerben wir in der Rhein-Metropole unsere Zuverlässigkeit und die Qualität unserer Produkte unter dem Motto:
Kieler Kompetenz in Segel + Wetter.



Bitte besuchen Sie uns bis zum 31. Januar 2016 in Düsseldorf in: Halle 11 auf dem Stand H 39. Wir sind täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.
Mit den besten Wünschen für eine traumhafte Segelsaison 2016,

Ihre Segelmacher Faber + Münker - Crew !

Übrigens...
Über das ganz allgemein wichtige Sicherheits-Thema Schwerwetter auf See,
Wettervorhersage und Segelführung
,
referieren DiplomMeteorologe Dr. Meeno Schrader und Segelmachermeister / Meteorologe Uli Münker während der BOOT auf der Bühne des SegelCenters diesmal in Halle 15 (Di., Do. + So.).
'Laminat vs. Gewebe', die richtige Segelmaterialwahl, ist Thema der Diskussionsrunde mit Robert Kühnen (Dimension-Polyant), Jens Nickel (Segelwerkstatt Stade) und Uli Münker (Segelmacher Faber+Münker) ebenfalls auf der Bühne des SegelCenters in Halle 15 (Di. + Do.).




Weihnachten 2015

...vom Schneemann mit feuchtkalter, tropfender Nase sind wir (fast) so weit entfernt wie unsere Blau-Wasser-Kundschaft in Karibik oder Südsee von unserer 8° C (!) warmen Kieler Förde.

Wir wünschen allen Seglern - ob auf See, an Land oder auf dem Eis - ein fröhliches Weihnachtsfest und einen ungefährlichen Rutsch ins Jahr 2016 !


Während dieser warmen Feiertage darf man auch schon mal an die kommende Segelsaison denken.
Spätestes auf der boot Düsseldorf (23.1. - 31.1.2016) sollten wir eingehend mit Ihnen über die Segelpläne für diesen Sommer sprechen.

Ihre Segelmacher Faber+Münker Crew.




Heiko Kröger Segler des Jahres

und immer mit Segeln von Faber und Münker

"Dass ich erst so alt werden muss, um diese Auszeichnung zu bekommen“, mit immer noch ungläubigen Gesichtsausdruck kommentierte Heiko Kröger seinen Aufruf zum 'Segler des Jahres' beim Sailor Award 2015 im Alten Rathaus von Hamburg. Mit ihm (Mitglied in NRV und KYC) gewinnt der weltweit über viele Jahre erfolgreichste Segler mit Behinderung diese begehrte Trophäe.
Es ist müßig zu sagen, dass Heiko natürlich dabei ist, sich als Mitglied der Nationalmannschaft intensiv auf Olympia 2016 in Rio vorzubereiten; klar, dass er sich dort mit einer Super- Leistung von den Paralympics verabschieden will- 2020 wird es ja keine Segelparalympics mehr geben.

Herzlichen Glückwunsch, Heiko, von der ganzen Faber und Münker - Mannschaft zu diesem tollen Preis!


Mit großem Stolz können wir sagen, dass Heiko all seine Erfolge mit Segeln aus unserer Werkstatt errungen hat. Seit Ende der 90er Jahre haben wir mit ihm zusammen das Material entwickelt, es betreut und Heiko auf seinem Weg begleitet.
Eine gelungene Symbiose, die stets auch von Bernd 'Backe' Zirkelbach, Heikos Trainer, profitieren konnte, ist er doch die Person, die die Wirksamkeit des Segels am besten beurteilen kann. Viele Optimierungen des Materials basieren auf seinen Rückmeldungen.




Nicht auf allen Meeren ist es immer noch kühl ...

In unserer Segelregion gab es bereits traumhafte Tage, allerdings ist es immer noch recht kühl auf dem Wasser.
Ganz anders sieht es bei unseren Blau-Wasser-Kunden aus. -
So z.B. bei Susanne und Thomas Hingst. Das Ehepaar ist gerade erst im Mai mit der Dehler 34 „That´s Life“ auf Langzeit-Törn aufgebrochen. Lesen Sie selbst, welche Erfahrungen die beiden bereits auf ihren ersten Seemeilen mit Kurs auf die Meere dieser weiten Welt erlebt hat, auf ihrem Blog: www.sy-thatslife.de .


Bereits in der Karibik sonnen sich Cati und Johannes auf ihrer Contest „Maverick-too“. Johannes Erdmann hat uns von der Überfahrt einen interessanten Bericht - hier als PDF zum runterladen - geschickt.
Viele weitere Infos finden Sie unter:
www.zu-zweit-auf-see.de .

Wie und wo auch immer Sie gerade segeln - wir wünschen Ihnen erfolgreiche Regatten und/oder unvergessliche Segelreisen!

Ihre Segelmacher Faber + Münker – Crew




Naht offen / Riss im Segel = Törn zu Ende / Regatta verloren ?

Das muss nicht (mehr) sein !



Wir helfen unseren Seglern gerne mit Tipps und Vorträgen (auch in Vereinen) über praktikable Möglichkeiten von Segel-Notreparaturen an Bord. Wir geben dazu Empfehlungen, welche Reparaturtechnik bei welchen Schäden anzuwenden ist, welche Reparaturmaterialien wie zu verarbeiten sind.
In diesem Zusammenhang stellen wir heute den speziell für An-Bord-Reparaturen entwickelten Epoxy-Kleber „Dr. Sails“ vor, einen recht flexiblen 2-Komponenten Klebstoff, mit dem auch unter schwierigen Bedingungen (z.B. unter Nässe) Segelschäden auf See repariert werden können.



Hier der Faber+Münker-Verarbeitungsvorschlag für „Dr. Sails“:
Nach Möglichkeit empfehlen wir eine glatte Unterlage (Bodenbrett, Kojenbrett o.ä.) für die Auflage des zu klebenden Segel-Bereiches. Der aufzuklebende Flicken („Patch“) sollte etwas größer geschnitten sein, als der Riss oder das Loch im Segel. Die Ecken des Flickens großzügig abrunden......laden Sie die komplette Anleitung hier als PDF herunter

Da „Dr. Sails“ auch auf feuchtem Segeltuch oder nassem Laminat reagiert, haben wir mit diesem Kleber jetzt ein wirklich hilfreiches Werkzeug für Segel-Notreparaturen an Bord zur Verfügung. - Dennoch sollte das finale Nähen oder dauerhafte Kleben mit Q-Bond-Technik in einer kompetenten Segelmacherei bei erster Gelegenheit an Land nachgeholt werden. „Dr. Sails“-Kleber können wir Ihnen in Gebindegrößen von 10ml und 25ml für die An-Bord-Reparatur liefern, sowie natürlich alle selbstklebenden Tuche, Laminate etc. für sorgenfreie kleine und große Törns, Binnen- und Ozean-Regatten.

Ihre Faber+Münker Crew





Silbernes Kopfbrett für Christoph von Reibnitz

Uli Münker und Christian Tinnemeyer, die auf eine nunmehr 30-jährige Firmengeschichte der Segelmacherei Faber + Münker zurückschauen, haben sich entschlossen, einen Preis für besondere seglerische Leistungen zu geben. Zusammen mit Robbe und Berking haben sie einen schönen Preis, das Silberne Kopfbrett, geschaffen. Bei der boot in Düsseldorf hat Sönke Stich, Leiter der Robbe und Berking Classics, den Preis vergeben. Hier seine Laudatio für den Preisträger, Christoph von Reibnitz, im Original...

Liebe Gäste, liebe Segelfreunde, lieber Christoph von Reibnitz,
wir wollen heute hier eine herausragende seglerische Leistung ehren und dies mit einem neu gestalteten und von Uli Münker und Christian Tinnemeyer ins Leben gerufenen Preis unterstreichen, dem Silbernen Kopfbrett 2015. Dies soll ein Preis sein, der diejenigen Segler ehrt, die Besonderes für unseren Sport und unsere Leidenschaft –das Segeln- geleistet haben.
Du, lieber Christoph hast etwas Besonderes geleistet und zwar nicht nur im vergangenen Jahr, sondern tatsächlich über die letzten fast 25 Jahre, seitdem Du die Peter von Seestermühe übernommen hast.
Es gibt wenige Schiffe an unseren Küsten, die so bekannt sind und so bewundert wurden wie der Peter… und Du, Christoph hast es Dir zur Aufgabe gemacht dieses schöne Boot zu erhalten, fortwährend im Geiste einer klassischen Yacht zu verbessern und natürlich zu segeln.

Im vergangenen Frühjahr stand ich in Glückstadt zufällig neben der Peter von Seestermühe und sah sie mit einer wundervoll lackierten und wahrscheinlich zum ersten Male im Leben des Schiffes strakenden Außenhaut und dachte mir schlicht, der Mann hat etwas vor in der kommenden Saison. ...
und er hatte:
· Diverse Regatten für klassische Yachten an unseren Küsten
· Teilnahme an der Europe Week 2014 in Oslo
· ..und der ARC als Abschluß der Saison, die Christoph mit seiner Crew als Gesamtsieger gewinnen konnte.
Dies ist schon sehr eindrucksvoll, insbesondere auch weil der Peter von Seestermühe nicht ganz neu ist, sondern eine fast 80 Jahre alte Yacht. Es zeigt aber auch, wie weit man mit Leidenschaft, seglerischem Können und guter Seemannschaft kommen kann, wenn man dann noch etwas Ehrgeiz und die richtigen Segel an Bord hat.
Uli, Tinne, Oliver und ich können uns keinen verdienteren Segler für diese „Erstausgabe“ des Preises vorstellen.
Lieber Christoph, Herzlichen Glückwunsch!





und schon ist 2 0 1 5 nicht mehr neu !

Weihnachts- und Neujahrs-Ferien sind passé. Es laufen die Vorbereitungen auf die nächsten „maritimen“ Veranstaltungen auf Hochtouren.
Bei uns ist das (zunächst) die weltgrößte Wassersportmesse BOOT 2015 in Düsseldorf.

Wie immer und stets in Kiel, so erwarten wir dann auch dort Ihre segeltechnischen Fragen und Wünsche. Löchern Sie uns mit Ihren Anfragen. Unsere Segelmacher-Kompetenz liegt in der eigenen jahrzehntelangen Hochsee-Erfahrung – und die möchten wir gerne an Sie weitergeben, ganz persönlich auf unserem Messestand.

Unter dem entsprechenden Motto „Kieler Kompetenz in Segel + Wetter“ stellen wir Segelmacher Faber+Münker in Düsseldorf wieder gemeinsam aus mit der WetterWelt GmbH, dem Seewetterdienstleister Dr. Meeno Schrader sowie mit Yachtfunk.Com, dem Experten für SSB an Bord Jörg Drexhagen.

Besuchen Sie uns auf der BOOT in Halle 11 auf dem Stand 11 H 39 vom 17. bis zum 25. Januar 2015. Wir sind täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.
Mit den besten Wünschen für eine Top-Segelsaison 2015,
Ihre Segelmacher Faber + Münker – Crew !

Übrigens...

Über das ganz allgemein wichtige Sicherheits-Thema „Schwerwetter auf See“ , Segelführung und Wettervorhersage, referieren
Dipl.Meteorologe Dr. Meeno Schrader und
Segelmachermeister / Meteorologe Uli Münker
während der BOOT auf der Bühne des SegelCenters in Halle 17 (Di., Do. + So.).
„Das Tuch (oder Laminat) aus dem die Segel sind“ ist Thema der Diskussionsrunde mit Robert Kühnen (Dimension-Polyant), Jens Nickel (Segelwerkstatt Stade) und Uli Münker (Segelmacher Faber+Münker) ebenfalls auf der Bühne des SegelCenters in Halle 17 (Di. + Fr.).





Blaues Wasser, Langstreckentörns, Ozeanpassagen;
Strapazen für die Segel !

Während nach der langen Segelsaison auf Nord- und Ostsee das Wetter hierzulande doch langsam winterlich wird, segelt unsere Langstrecken-Kundschaft dem Jahreswechsel in weit südlichen Gewässern entgegen.

Die Segel sind anlässlich solcher Langstreckentörns oder gar weiter Ozeanüberquerungen extremen Beanspruchungen ausgesetzt. Besonders kritisch sind die Belastung durch das ununterbrochene, tage- und nächte-lange Scheuern („Schamfilen“) und -fast noch bedeutsamer- die Materialermüdung unter der aggressiven UV-Strahlung.
Für unsere dauerhafte Verarbeitung und die solide Verstärkung unserer Segel sind wir in der Szene bekannt.


Das know how basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung und vieler eigenen Ozeanpassagen.



Wir optimieren zudem aber auch Nähgarn und Nähprozess und steigern damit die Widerstandsfähigkeit der exponierten Segelnähte. Selbstverständlich verarbeiten wir ausschließlich hochfeste Premium-Polyestergarne und nähen damit auf modernen Maschinen mit gekühlten Nadelsystemen zum Schutz vor Überhitzung des Nähgarns.

Eine zusätzliche Verbesserung, die wir unseren Langstreckenseglern anbieten können ist eine Nahtversiegelung. Neu-Deutsch: Seam Kote. Diese Nahtversiegelung ist eine Art Flüssiggummi mit dem Garn und Nähte eingestrichen und getränkt werden. Das Garn erhält damit einen Schutzmantel gegen UV-Strahlung und gegen Scheuern. Und -was aus unserer Sicht für den Segler besonders wichtig ist- sollten trotz Seam Kote ein paar Nahtstiche aufgescheuert werden, dann verhindert die Nahtversiegelung das weitere Aufplatzen der Segelnaht.

Fragen sie uns gerne nach dem SeamKote-Nahtschutz, sowohl für Ihre vorhandenen, als auch für Neusegel .

Ihre Faber+Münker Crew



505er Weltmeisterschaft vor Kiel

Stürmisches Wetter auf Bahn Delta fordert Material und Segler



Wir versuchen die Aktiven bei den 505er Worlds nicht nur mit Segeln sondern auch mit der Präsentation von Wetterprognosen der WetterWelt GmbH (Dipl. Meteorologe Sven Taxwedel) zu unterstützen.
Aber auch die sehr zuverlässigen Vorhersagen helfen nichts, wenn die genau angekündigten Schauerböen mit W - SW von über 30kn in das Regattafeld hämmern und Segler und Segel bis auf das äußerste strapazieren.

So haben wir denn auch mit dem Faber+Münker - Team gleich nach dem ersten Wettfahrttag im Segel-Servicecenter in Schilksee (Vaasahalle) 21 zerrissene und klitschnasse Segel reparieren und in Stand setzen müssen.
Gestern, nach den Wettfahrten 3 und 4, folgte noch mal eine segelmacherische Nachtsitzung mit der Reparatur von 24 Segeln und 3 Trapezgurten, sowohl in der Vaasahalle als auch in unserer eigenen Werkstatt.

Ein paar Impressionen von und über die Reparaturen zeigen die folgenden Bilder ...

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Das Sturmtief über Süd-Skandinavien füllt sich jetzt ganz langsam auf, Starkwind und Böentätigkeit lassen nach. Wir wünschen allen 505er-WM-Teilnehmern nunmehr einen gelungenen Abschluss der Regatten unter deutlich weniger Strapazen !
Die Segelmacher von Faber+Münker.
Verfolgen Sie die Regatten unter:
www.worlds505.de




CRUISEN & RACEN ...

Sommer 2014 - II. Teil

Die heimischen Häfen an den Südküsten von Nord- und Ostsee sind noch weitgehend ausgestorben, unsere Kundschaft auf Ferientörn genießt weiterhin den bislang traumhaft verlaufenden Sommer in den sonnigen nördlicheren Segelrevieren.
Die ersten Racer zieht es aber bereits wieder auf die Regattabahnen. Das High Light für die deutschen ORC-Segler ging jetzt gerade zu Ende. -
Die Weltmeisterschaft der Seesegler vor der eigenen Tür hier in Kiel. Von allen Seiten, i.B. aus der internationalen Szene hören wir Lob und Anerkennung für Organisation und Engagement der Helfer aus dem KYC. - Leider sind die sportlichen Erfolge der deutschen Teilnehmer etwas hinter den doch hohen Erwartungen zurück geblieben. Aber das kann sich bereits wieder bei den nächsten Wettfahrten und hochkarätigen Veranstaltungen ändern...

So laufen z.B. bereits, oder stehen kurz vor dem Start die folgenden Veranstaltungen - und geben damit die Möglichkeit Silber und Ehre auf den Regattabahnen einzufahren - :
ASV 104 Ostsee-Challenge, 10.8. - 16.8.,
600 sm „non stop“-Langstrecke von Kiel bis Kiel
Infos: www.asv-kiel.de
Race-Tracker: http://www.globaltracker.de:8080/boot-tracker/regatta/asv2014

KYC Mittwochabend-Regatten, 13.8. - 18.9.
Herbstserie 2014 in der Strander Bucht
Infos: www.kyc.de

505 World Championship Kiel 2014, 13.8. - 22.8.
Kieler Außenförde
Diese Weltmeisterschaft wird von der Faber+Münker - Crew gefördert durch Präsentation der Wettervorhersagen und unterstützt mit unserem Segelreparatur-Service sowohl in der Schilkseer Sporthalle sowie auch in unserer eigenen neuen Segelmacher-Halle in der Stadt.
Infos: www.kyc.de
Details: www.worlds505.de


...am Ende des ersten Regattatages waren 21 Segel zu reparieren...

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Wir freuen uns auf Ihre Besuche dieser spannenden Veranstaltungen. Wenn Sie nicht vor Ort dabei sein können - dann fiebern Sie doch mit auf den in den Links genannten Websites.
Ihre Segelmacher Faber+Münker Crew.




Der landesbeste Segelmacher-Meister kommt aus Kiel

Seit über 30 Jahren ist Segelmacher Faber + Münker in Kiel verlässlicher Partner in Sachen Segelmacher Handwerk und hat schon viele junge Segelmacher zu Gesellen und Landessiegern ausgebildet. Jetzt ist Benjamin Kowalski Meister seines Faches und zwar nicht nur ein guter, sondern der Beste im Land Schleswig-Holstein.
Benjamin Kowalski war in jungen Jahren nie ein Segler, ging nach seiner Schulausbildung zur Bundeswehr und war dort zwei Jahre bei der Marine, wo er einen Segelmacher in Flensburg kennenlernte. Für Benjamin war schon immer klar, er will einen handwerklichen Beruf! Im Telefonbuch stieß er dann auf Faber + Münker, absolvierte dort ein kurzes Praktikum und los ging es. Dass Faber + Münker tatsächlich ein renommierter Ausbilder im Beruf der Segelmacher ist, wusste er bis zum Datum seiner Bewerbung nicht. Der geborene Kieler begann 2008 seine Ausbildung in unserem Betrieb, 2011 hatte er ausgelernt. Benjamin hatte einen Fünfjahresplan. Er hatte keinen Meisterzwang, wollte ihn aber dennoch unbedingt machen. Nun ist er Meister und sogar Landessieger.

Seine praktische Prüfung war eine technisch hochanspruchsvolle Starboot Fock. Die gesamte Prüfung bestand aus vier Teilen. Er glänzte im fachpraktischen, fachtheoretischen, kaufmännischen sowie im Ausbildereignungsteil. In seiner Prüfung musste der 25-Jährige auch einen gespleißten Draht in einen Segelkopf einnähen, eine Fähigkeit, die heute nur noch wenig Segelmacher beherrschen. Es hat alles funktioniert, so wie es sollte.
„Benjamin hat ein besonders gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Er weiß schon vor dem Nähen wie es später aussehen soll und ist immer mit großem Elan bei der Arbeit.“, sagt sein Chef Ulrich Münker.
„Ich komme sehr gerne zur Arbeit. Der Betrieb hier in Kiel ist für mich sehr familiär und persönlich. Das prägt mich als Menschen. Schließlich ist der Umgang mit Kunden auch ein wichtiger Bestandteil meines Berufes. Es ist einfach mehr als nur ein Geschäftsverhältnis und warum sollte sich jetzt daran etwas ändern,“ freut sich Benjamin.
Zu seinen bisher beeindruckendsten Projekten gehörte ein 700qm Set von Sonnensegeln, welches 200 Stunden im Monat Arbeit kostete. Ein imposanter Auftrag, war doch die Montage inklusive. „Begeistern tun mich Projekte, die etwas anders sind als das ‚Gewöhnliche‘.“ So gehören auch die Besegelung der Royal Louise der Thor Heyerdahl oder das Gaffelgroß der Gudrun III zu den Aufträgen, die ihm im Kopf bleiben. Benjamin Kowalski hat alles richtig gemacht. „Für mich ist es der beste Beruf der Welt und mittlerweile segel ich sogar ein bisschen selbst,“ sagt er und lacht. ­­­




NEUES AUS DEN VERBÄNDEN ...

In diesem Jahr wirft die ORC-Weltmeisterschaft im August 2014 vor Kiel ihren Glanz auf die deutsche Hochseeeflotte.

Noch nie in der Geschichte hat es eine so große Beteiligung an einer Seesegel-Weltmeisterschaft gegeben. Zur realitätsnahen und fairen Berechnung der Handicaps hat der ORC diverse Regeln modifiziert. Über einige möchten wir Sie heute schon mal informieren:
Bei den vorgeschriebenen Materialien gab es Anpassungen. - Erlaubt sind jetzt auch Carbon und Titan für die Relingstützen.
Das vorgegebene (Default) Gewicht von Carbon-Masten wurde gesenkt. Sollte das Gewicht Ihres Mastes noch nicht festgestellt worden sein, so lassen Sie ihn möglichst vor dem Maststellen durch einen Vermesser wiegen. - Z.B. auch durch uns, Segelmacher Faber+Münker.

Dacron (Polyestergewebe) Segel erhalten jetzt auch unter ORC Intern. eine Vergütung, so wie es bisher nur bei ORC Club der Fall war. Damit sind alle Rating-Unterschiede zwischen den Systemen abgeschafft. Um diese Vergütung zu bekommen, müssen jedoch alle Am-Wind-Segel aus Dacron bestehen. Folien- oder Laminatsegel und Segel mit aus High-Tech-Fasern verstärktem Gewebe dürfen nicht an Bord sein.
Vorsegel, die in der Vergangenheit ohne Mittelbreiten und Kopfbrett vermessen wurden, bekommen nun 0,5% vom LPG als JH (=Kopfbreite) für die Berechnung der Segelfläche. Es wird sich lohnen, alte Segel deren Kopfbrett in der Regel kleiner ist als dieser Standardwert und überlappende Vorsegel ohne Latten, bei denen die Mittelbreiten nicht gemessen wurden, für die Saison 2014 nun nachvermessen zu lassen.
Auch die Sicherheitsbestimmungen sind für 2014 wieder überarbeitet worden.
Diese aus langjähriger Seemannschaft und Erfahrung entwickelten Regeln finden auch bei unseren engagierten Langstreckenseglern Beachtung, die den „Grand Prix“-Regattasport ansonsten eher meiden. Was die relevante Sicherheitsausrüstung angeht, sind allerdings keine, in 2014 sofort umzusetzende Neuerungen zur Pflicht geworden.
Bitte bedenken Sie aber bei einer eventuell erforderlichen neuen Sturmfock, dass diese mit Baujahr 1/2014 in hochsichtbarer Farbe gefertigt werden muss. - Einfärben oder Bekleben mit leuchtfarbenem Tuch (wie bei Alt-Segeln), ist bei einer neuen Sturmfock nicht mehr erlaubt.

Ihre Segelmacher Faber+Münker Crew.




Die Segelsaison 2014 kommt in Sicht ...

... und die Vorbereitungen auf die nächsten „maritimen“ Veranstaltungen laufen auf Hochtouren.

Bei uns ist das (zunächst) die weltgrößte Wassersportmesse boot 2014 in Düsseldorf. Wie immer und stets in Kiel, so erwarten wir dann auch dort Ihre segeltechnischen Fragen und Wünsche. Löchern Sie uns gerne mit Ihren Anfragen!
Unsere Kompetenz liegt in der eigenen, jahrzehntelangen Hochseesegelerfahrung – und die möchten wir gerne auch auf der boot an Sie weitergeben, ganz persönlich, auf unserem Messestand, bezogen auf Ihr Schiff und auf Ihre Ziele. Seit 1983 fertigen wir extrem dauerhafte und schnelle Segel. - Über unsere Entwicklungen in diesen 30 Jahren, aber auch über das eine oder andere Erlebnis in unserer Segelmacherei haben wir ein kleines Jubiläums-Magazin zusammengestellt, das wir Ihnen gerne anlässlich der boot 2014 überreichen möchten.

Unter dem Motto „Kieler Kompetenz in Segel + Wetter“ stellen wir Segelmacher Faber+Münker in Düsseldorf gemeinsam aus mit:
WetterWelt GmbH, der Kieler Wetterdienstleister,
Dr. Meeno Schrader

sowie mit:
Yachtfunk.Com, der Experte für SSB an Bord,
Jörg Drexhagen.

Bitte besuchen Sie uns auf der boot in Halle 11 auf dem Stand G 39 vom 18. bis zum 26. Januar 2014.
Wir sind täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

Mit den besten Wünschen für eine Top-Segelsaison 2014,
Ihre Segelmacher Faber + Münker – Crew !

Und übrigens......über das ganz allgemein wichtige Sicherheits-Thema „Schwerwetter auf See“ , Segelführung und Wettervorhersage, referieren Dipl.Meteorologe Dr. Meeno Schrader und Segelmachermeister Uli Münker während der boot auf der Bühne des Segel Centers in Halle 17 (Mo. bis Do., sowie Sa.).




Und plötzlich ist wieder Weihnachten –



Man mag es bei der herbstlichen Wetterlage mit zweistelligen Plusgraden noch gar nicht ganz glauben, wahrscheinlich - weil in den vergangenen Wintern Land und See bereits jetzt unter einer festen Schnee- und Eisdecke ruhten. Die Weihnachtsmänner sind durch die Stürme Xaver und Christian noch etwas in Verzug, aber auch das werden sie in den nächsten Stunden noch schaffen und dann kann endlich weihnachtliche Ruhe und etwas Besinnlichkeit einkehren.

Wir wünschen Ihnen allen eine fröhliche Weihnachtszeit und einen gelungenen Rutsch ins Jahr 2014.

Insbesondere den Eisseglern unter Ihnen wünschen wir aber, dass ein paar eiskalte, sternenklare Nächte auch in diesem Winter das Segeln auf den Binnenseen wieder möglich machen wird - so stimmungsvoll wie auf nebenstehendem Foto ...
Danach dürfen wir dann sicherlich auch schon mal an die kommende Wasser-Segelsaison denken, die wie im letzten Sommer von der Sonne verwöhnt werden soll ;-))
Spätestens während der BOOT (18.01. – 26.01.2014) in Düsseldorf sollten wir mit Ihnen also die Segelpläne für 2014 eingehen besprechen.
Ihre Segelmacher Faber+Münker Crew.




Faber+Münker auf Abwegen ?

Unter wirklichem Termindruck haben wir derzeit nur wenige Segel für unsere Blau-Wasser-Kundschaft in Arbeit.

In unserer Werkstatt stapeln sich jetzt eher die Reparatursegel - darunter das eine oder andere Segel, das nach dem Durchgang von Orkantief „Christian“ einer Reparatur „unter Narkose“ bedarf, also segelmacherisch ein schwierigerer Fall oder Leckerbissen ist. Angesichts des winterlichen Wetters gibt es seitens der Kunden aber so gut wie keine Terminvorgaben, sondern ganz oft die Anweisung:“Hat Zeit !“ (Ausgenommen sind natürlich die Weihnachtsgeschenke!)
Im Moment gilt diese zeitliche Entspannung natürlich genauso bei den späten Lieferterminen für die Neusegel.- Trotzdem müssen wir auch bei der Neufertigung unbedingt unseren innerbetrieblichen Fahrplan einhalten, damit wir nicht im Frühjahr plötzlich in große Zeitnot geraten...

In die Segelmacher-Werkstatt passen in dieser nasskalte Winterzeit daher ganz wunderbar die Produkte, die nicht unmittelbar zum Vortrieb von Yachten dienen sollen: Sonnensegel für Megayachten.
Wir messen, fertigen und montieren die Beschattungs- segel und das textile Zubehör in der Regel für die SAILTEC Custom Projects GmbH, die wiederum Lieferant von tragenden Konstruktionen aus Carbon oder Edelstahl o.a. bei den großen Werften und Superyachten ist - von 18m bis 180 m Loa.

Messestand der Firma SAILTEC auf der METS in Amsterdam

Für diese Sonnensegel kommen ganz spezielle Materialien zum Einsatz. Die meisten Gewebe oder beschichteten Gitter- und Netzkonstruktionen dafür stammen aus dem Hause SERGE FERRARI SAS und müssen u. a. die Anforderungen erfüllen: UV-beständig, winddurchlässig (oder gerade nicht), licht- und/oder regendicht (oder auch gerade nicht), resistent gegen hohe Windlasten etc.. Das Besondere an dieser etwas anderen Art Segelmacherei ist die immer wieder neue Aufgabenstellung. Kein Sonnensegel ist wie das andere, so wie auch keine Megayacht einer anderen gleich darf. Auf dem Bild links als Dach ein Sonnensegel von Faber+Münker mit integrierter LED- Beleuchtung. Sonderkonstruktionen in akkurater Ausführung sind also der Regelfall.

Wir fühlen uns mit diesen Herausforderungen aber ausgesprochen wohl. Sie passen bestens in unsere Philosophie der Yachtsegel-Fertigung und sind somit eine hochwillkommene Arbeit in der segelsportlichen Winterpause.
Wir Segelmacher bei Faber+Münker bleiben also auf Kurs !

Es herbstet ...

die Segel werden abgeschlagen, Riggs abgetakelt, erste Boote kommen an Land.

Wir Segelmacher von Faber + Münker möchten Ihnen für die Außerdienststellung und die Wartung von Rigg und Segeln gerne unsere Hilfe anbieten.
Unsere Aufgaben erstrecken sich vom Legen des Mastes, Inspizieren von Rigg und Takelage, über das Maßnehmen für Neu-Segel, Wartung, Reparatur und Lagerung der Alt-Segel bis hin zur Segelwäsche und -regeneration.
Bitte lesen Sie dazu auch in unserem Flyer „Herbst-Offerte“, welche besonderen Dienste wir Ihnen für die dunklere Jahreszeit anbieten können. (Klicken Sie bitte einmal auf das Bild)
Die Segelwäsche und -regeneration ist sehr aufwändig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wir bitten Sie daher, uns Ihre zu waschenden Segel bis spätestens Ende November abzugeben.
Beste Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen aus der vergangenen Saison und zur Besprechung von neuen Entwicklungen, ist ein Besuch auf unserem Messestand während der neu gestalteten HANSEBOOT.
Wir freuen uns auf einen interessanten Klönschnack in Hamburg und auf Ihre zahlreichen Fragen !

HANSEBOOT 2013: Hallen neu belegt und geordnet !!!
Auch Faber + Münker hat auf der HANSEBOOT einen neuen Standort:
Vom 26. Oktober bis zum 3. November 2013 finden Sie uns in
Halle B 5, Stand C 120




Die Sommerferien unter Segeln neigen sich dem Ende zu...

...oder sind, wie hier im Norden der Republik, bereits Geschichte.

Viele Kunden berichten, nach mindestens zwei miesen Sommern, von wunderbaren Urlaubstörns, phantastischen Segeltagen und geradezu mediterranen Abenden an und auf der Ost- und Nordsee.
Nach den Ferien starten nun wieder die sportlichen Segelveranstaltungen: Mittwoch-Abend-Wettfahrten, Club-Regatten, Regatta-Treffen der klassischen Yachten und natürlich auch die Langstrecken-Rennen wie z.B. der „Blue Ribbon Cup“ von Kiel nach Kopenhagen und zurück. -
Ein weiterer Leckerbissen wird dann sicherlich das neu installierte 800sm nonstop „Nord Stream Race“, das zum Ende der „Flensburger Fördewoche“ mit Ziel St. Petersburg angeschossen werden wird.
An welchem Segler-Treffen, an welcher Regatta Sie auch immer teilnehmen...
Wir wünschen allen Seglern weiterhin einen schönen Saisonverlauf, abgerundet mit dem einen oder anderen sportlichen Erfolg !

Ihre Faber+Münker - Crew

Ein paar „eye-catcher“ zu segelsportlichen Aktivitäten in ganz unterschiedlichen Regatta-Formaten und -Yachten stellen wir unter diesen kurzen Bericht...zum Vergrößern anklicken





Nicht überall ist es winterlich ...

An und erst recht auf unseren regionalen Segelrevieren an Ost- und Nordsee ist es immer noch winterlich, ungemütlich und nasskalt.



Was liegt da näher, als ein paar Postkarten-Grüße und Fotos von Kunden und Freunden weiterzugeben, die sich in (z.Zt.) deutlich witterungsfreundlicheren Segelrevieren dieser Welt aufhalten ?!

Im ersten Moment kann man neidisch werden, im zweiten aber auch schon mal von unserem hiesigen Segelsommer 2013 träumen...

Ein baldiges Ende der ungemütlichen Jahreszeit wünschen Ihnen und Euch und uns selbst alle Faber+Münker - Segelmacher.
Die Fotos stammen aus den Kameras von PETER VON DANZIG und PETER VON SEESTERMÜHE aus der Karibik, von ATAIR aus Neuseeland ...Bilder zum Vergrößern anklicken!

...und hier noch mehr Impressionen aus warmen Gefilden...zum Vergrößern anklicken


Foto. Michael Timmermann
Foto: Sebastian Reinert
Foto: Jens Müller
Foto: Jens Müller

Winterlager-Halbzeit

Passend zur Winterlager-Halbzeit für unsere Boote, lädt die Sporthafen Kiel GmbH wieder zum Frühjahrsauftakt in die Bootshalle Kiel-Friedrichsort ein.



Am Sonntag, 17.Februar ab 12:00 Uhr treten jetzt schon zum zweiten Mal Fachleute aus den unterschiedlichsten maritimen Branchen an, um über Motoren, sensible Punkte am Mast und der Takelage, über Rettungsmittel u.v.a.m. zu informieren.
Vor und nach den Vorträgen besteht auf jeden Fall auch noch die Möglichkeit, den Experten genau die spezielle Frage zu stellen, die Sie aus Büchern oder dem Internet bisher nicht ausreichend beantwortet bekommen haben.

Wir Segelmacher von Faber + Münker werden am Sonntag ebenfalls in der Bootshalle präsent sein und insbesondere über Segel-Not-Reparaturmöglichkeiten, Segel-Pflege und eventuell auch über sichere Starkwind- und Sturm-Besegelung berichten.
Die vollständige Einladung der Sporthafen Kiel GmbH mit dem Programm des 2. Frühjahrsauftaktes stellen wir Ihnen hier zum download bereit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch verbunden mit einen netten Schnack zur Halbzeit der Wintersaison bei leckerem Chili und Bier (gesponsort von Pantaenius),
Ihre Faber+Münker-Crew.

...und hier noch ein paar Impressionen der Veranstaltung des letzten Jahres...




Den tiefsten Stand der Sonne haben wir hinter uns, die Tage werden wieder länger. Noch aber herrscht für uns Segler auf der Nordhalbkugel tiefer Winter - und das bedeutet:

Informations- und Messezeit


Die letzten Vorbereitungen für die weltgrößte Wassersportausstellung laufen in Düsseldorf auf Hochtouren:
„boot 2013“ !
Ab 19. Januar stehen wir wieder für Sie und Ihre segeltechnischen Fragen, wie natürlich aber auch für einen Erfahrungsaustausch und netten Klönschnack bereit. Gemeinsam mit der WetterWelt GmbH bewerben wir in der Rhein-Metropole unsere Zuverlässigkeit und die Qualität unserer Produkte unter dem Motto:
„Kieler Kompetenz in Segel + Wetter“ .
Bitte besuchen Sie uns bis zum 27. Januar 2013 in Düsseldorf in: Halle 11 auf dem Stand F40. Wir sind täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.





Mit den besten Wünschen für eine traumhafte Segelsaison 2013,

Ihre Segelmacher Faber + Münker – Crew !




BMW Sailing Cup 2012 - BMW Sailing Cup 2013

Auch im „verflixten siebten Jahr“ hat BMW die Erfolgsgeschichte der mittlerweile weltgrößten Amateurregattaserie fortschreiben können. Sportliche Herausforderung, Teamgeist und Freude am Segelsport sind ein Teil der Gründe für die Rekordbeteiligung der Aktiven. Ein wesentlicher Grund ist ganz zweifellos aber auch die Verlässlichkeit von BMW und der BMW-Partner in der Organisation, Ausrüstung und Durchführung der Wettfahrten mit der anspruchsvollen Bootsklasse „J-80“. Als Segel-Ausrüster stellen wir daher auch mit Stolz und Freude das Dankschreiben von BMW-Sportmarketing neben diesen Bericht !


Als Segel-Ausrüster stellen wir daher auch mit Stolz und Freude das Dankschreiben von BMW-Sportmarketing in diesen Bericht !
Klicken Sie einmal das Briefsysmbol an...


Bereits zum dritten Mal in Folge haben wir jetzt die Segelsätze für die BMW Sailing Cup - Boote gefertigt, über die Saison gepflegt und repariert. Jetzt hoffen wir, auch die sieben J-80s der 2013er BMW-Flotte wieder mit neuen „Antrieben“ ausrüsten zu dürfen und die Verantwortung für die „Pit Stops“ in der Regattasaison übertragen zu bekommen.

Fotos: BMW Yachtsport Team




Auf dem Weg in die Karibik

Peter von Danzig unter Faber und Münker Segeln



Die Mehrzahl der Yachten steht an Land. Eigner und Crew wintern ihre Schiffe ein, wir Segelmacher reparieren und fertigen bereits neue Tücher für die kommende Saison. Zu unserer Kundschaft zählen aber auch viele Blau-Wasser-Segler, die jetzt auf dem Weg über die Kanarischen Insel in die Karibik unterwegs sind. Die Anreise in niedrige Breiten und den Passat kann allerdings auch manchmal dramatisch und stürmisch sein.

So musste sich z.B. der „Peter von Danzig“, Flaggschiff des ASV in Kiel, im vergangenen Monat gegen westliche Winde von 50 bis über 60kn durch die Nordsee kämpfen.
Crew, Schiff (und Segel !!!) haben die Sturmfahrt übrigens weitestgehend gut überstanden und warten jetzt auf den Start der Atlantic Rally for Cruisers 2012 von Gran Canaria hinüber nach St. Lucia. - Wir wünschen: „Bon voyage“ !

Hier ein paar Bilder aus der Kamera von Jens Müller ...(zum Vergrößern anklicken!)




Es herbstet ...

Segel werden abgeschlagen, Riggs abgetakelt, erste Boot kommen an Land.

Wir Segelmacher von Faber + Münker möchten Ihnen für die Außerdienststellung und die Wartung von Rigg und Segeln gerne unsere Hilfe anbieten.
Unsere Aufgaben erstrecken sich vom Legen des Mastes, Inspizieren von Rigg und Takelage, über das Maßnehmen für Neu-Segel, Wartung, Reparatur und Lagerung der Alt-Segel bis hin zur Segelwäsche und -regeneration.
Bitte lesen Sie dazu auch in unserem Flyer „Herbst-Offerte“, welche besonderen Dienste wir Ihnen für die dunklere Jahreszeit anbieten können. Den Flyer können Sie hier herunterladen . Beachten Sie auch den Aufkleber auf dem Bild links (zum Vergößern Bild anklicken!)
Beste Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen aus der vergangenen Saison und zur Besprechung von neuen Entwicklungen, ist ein Besuch auf unserem Messestand während der HANSEBOOT.
Wir planen z.Zt., Ihnen dort das originale 2.4mR-Boot -und natürlich die Segel- zu zeigen, mit dem Heiko Kröger in Weymouth die Silbermedaille der PARALYMPICS 2012 gewonnen hat.
Wir freuen uns auf einen interessanten Klönschnack und auf Ihre zahlreichen Fragen !
Sie finden uns in der Halle B7, Stand C 131 , vom 27.Oktober bis zum 4.November.




Heiko Kröger hat es geschafft :

SILBER MEDAILLE bei den PARALYMPICS 2012 !!!


Heikos Wunsch nach einem Platz auf dem Treppchen der 2.4mR-Einhandsegler in Weymouth ging mehr als in Erfüllung . - Mit der Silber Medaille hat sich Heiko einen Traum erfüllt!
Wir Segelmacher gratulieren Heiko von ganzem Herzen zu seinem großen Erfolg!

Unsere Glückwünsche gehen aber auch an Bernd Zirkelbach, Trainer im Team der Deutschen Segel-Equipe.


Bernd „Backe“ hat uns bei der Entwicklung der neuen Generation der 2.4mR-Segel unschätzbare Informationen und Rückmeldungen geliefert.
Genießt jetzt Euren Erfolg in vollen Zügen und lasst Euch zum Ende der PARALYMPICS 2012 in England ordentlich feiern.




Die Olympischen Spiele 2012 sind Geschichte –
nicht aber die PARALYMPICS 2012 !

Zum vierten Mal wird Heiko Kröger bei den Paralympischen Segelwettbewerben im „2.4mR“ starten, diesmal jetzt Anfang September auf dem Olympiarevier vor Weymouth, England.



2000 in Sydney gewann Heiko die Goldmedaille. Bei den letzten Spielen in Qingdao belegte er „nur“ den vierten Platz. In diesem Jahr nun will unser hoch motiviertes Segel-Ass aber wieder auf das Podium. Lesen Sie dazu im nachstehenden Text selbst, was Heiko über die Vorbereitung und Segelentwicklung 2012 zu Papier gebracht hat...



Wir F+M-Segelmacher wünschen Heiko Kröger von ganzem Herzen optimale Segelbedingungen und das erforderliche Quäntchen Glück, das zum großen Erfolg nun einmal dazugehört !!!
.

Paralympics-Kampagne 2012,
Segeloptimierung in der 2.4mR
von Heiko Köger

1998 war die Welt der 2.4mR Segler noch in Ordnung. Die schwedischen und finnischen Segler und Segelmacher beherrschten die Szene nach belieben. Als ich als Klassenneuling auftauchte, wurde ich zwar herzlich aufgenommen aber eher nicht als ernstzunehmender Konkurrent angesehen. Als ich dann die Schwedische Meisterschaft - sozusagen in der Höhle des Löwen – gewann, wurde man aufmerksam. Ich war auch der einzige, mit einer kompletten Segelgaderobe aus Laminat aus em Hause Faber+ Münker. Nach dem Sieg in Sydney 2000 und bei der offenen WM in Oslo, wurden dann auch Skeptiker wach – ich war schneller und höher. Aufgewacht aus dem Winterschlaf, fingen die großen Label an, neue Segel zu bauen. Ein amerikanischer Segelmacher – ich sage jetzt nicht wer – ging sogar mit einem 100% kopiertem Schnitt an den Start. Seit dem ist Bewegung in die Klasse gekommen.

Für die Spiele in Weymouth haben wir vor über 2 Jahren begonnen, mit neuen Materialien und Schnitten für die schwierigen Bedingungen die richtige Lösung zu finden. Im Prinzip funktionierte das genau so, wie im AC – identische Boote mit identischem Setup wurden mit unterschiedlichen Segeln in den Ring geschickt. Die Segel wurden über Kreuz getauscht, fotografiert, gefilmt und vom Trainerboot begutachtet. Im Frühsommer 2012 waren die Schnitte für verschiedene Windbedingungen gefunden. Danach wurden noch einige Segel-Laminate getestet. Das Ergebnis ist ein Setup, welches ich bislang noch nicht hatte. Die Erfahrungen der letzten 14 Jahre wurden mit den aktuellsten Materialien kombiniert.
Weymouth – ich komme!




„Er läuft und läuft.“- Der BMW Sailing Cup.

Die ersten, in diesem Frühjahr von uns zur Weltumsegelung und für Blauwasser-Törns ausgerüsteten Yachten sind bereits auf Törn oder zumindest seeklar. Die größte Amateurregattaserie der Welt geht 2012 ins siebte Jahr. - Seit 2010 sind wir der professionelle Segelausrüster der BMW-J80-Flotten !



Wir Segelmacher bei F+M verfügen über viele tausend Seemeilen Langstrecken und Trans-Ozean-Erfahrung und können daher unsere Kundschaft entsprechend kompetent beraten. - Und wir beschränken uns dabei nicht ausschließlich auf die Segel, sondern schlagen auch Optimierungen und Lösungen für das Rigg, Stehendes und Laufendes Gut vor. Sportliche Herausforderung, Teamgeist und Freude am Segelsport sind nur einige Gründe, warum sich der BMW Sailing Cup immer größerer Beliebtheit erfreut. Bei den Qualifikationsregatten in ganz Deutschland treten wieder zahlreiche ambitionierte Segler gegeneinander an und kämpfen für die Siege, um am begehrten Deutschland- und abschließenden Weltfinale teilnehmen zu können. (Foto: BMW Yachtsport)
Die Segel.

Wir sind stolz, die sieben J80-Yachten für den deutschen BMW Sailing Cup wieder mit Faber+Münker- Segeln ausgerüstet zu haben. Groß, Fock und Gennaker gehören zur anspruchsvollen Ausrüstung dieser modernen, gleitfähigen Boote und die BMW AG hat bei der Auswahl ihres Segelmachers auf Leistungsstärke, Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit der Segel geachtet. – Kriterien, die wir voll und ganz erfüllen und die auf internationalen Regatten bestätigt werden. Darüber hinaus liefern wir Segelzubehör ... wie z.B. die begehrten BMW-Crewtaschen.

Die Regatta.
Jeweils sechs J80 Segelyachten werden bei den deutschen BMW Sailing Cup-Regatten zur Verfügung gestellt, bis zu 90 Segler in 18 gleichstark zusammengestellten Teams können teilnehmen. Bei den Fleetraces gilt es, sich schnell im Team aufeinander einzuspielen, die richtigen taktischen Entscheidungen zu treffen um die Bugspitze im Ziel vorne zu haben. Die Wettfahrten werden auf einem „Up and Down Kurs“ unter Aufsicht von Wasserschiedsrichtern ausgetragen und von Segelexperten fachkundig kommentiert. Ablauf. Die deutschen Qualifikationsregatten des BMW Sailing Cup finden jeweils an Wochenenden statt. Samstags beginnt der BMW Sailing Cup mit der Bekanntgabe der Teams und der Durchführung von Trainingsrunden, den drei Vorläufen und drei Qualifikationsläufen. Bei den Fleetraces gilt es, sich schnell im Team aufeinander einzuspielen, die richtigen taktischen Entscheidungen zu treffen um die Bugspitze im Ziel vorne zu haben. Die ersten Wettkampf-Regatten mit abschließendem gemeinsamen BBQ werden am Samstag gesegelt. Den krönenden Abschluss des aufregenden Segel-Wochenendes bilden aber am Sonntag die Wettfahrten mit zwei Hoffnungsläufen, zwei Halbfinals, einem Runner´s Up Race und den Finalläufen um den Einzug ins Deutschlandfinale. Für einen eindrucksvollen, reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen sorgt zuverlässig die Werbeagentur Hock & Partner.

Ein anderes Beispiel für die langstreckentaugliche Vorbereitung von Rigg und Segeln finden wir auf der Sun Odyssey 54´ „THAT´S LIVE“:
Klassisch ist die Vorsegelaufteilung mit Klüver (=Yankee) und Stagfock.
Ungewöhnlich dagegen ist immer noch die Ausrüstung mit einem Trysegel am Rollgroßsegel-Mast. - An der Achterkante des Mastes haben wir ein wegnehmbares textiles (!) Trysegel-Stag geriggt, an dem das Trysegel mit textilen (!) Stagreitern gefahren werden kann. Die große Sun Odyssey ist so für stürmische Am-Wind-Kurse sicher vorbereitet, bzw. verfügt sie jetzt über eine Notbesegelung, sollte die Rollgroßsegel-Funktion einmal gestört sein. (Foto: BMW Yachtsport)

Zur Zeit tourt der BMW Sailing Cup in Mitteldeutschland. - Die nächsten Regatten im Norden finden statt am :
16.-17. Juni in Leer,
23.-24. Juni in Northeim, dann geht es wieder in den Süden bis zum : 18.-19. August in Wismar,
1.-2. September in Grömitz, dann noch mal in den Süden ... bis zum Deutschlandfinale in Hamburg: 6.-7. Oktober .




„Unsere“ Blauwasser-Segler 2012 sind gestartet

Die ersten, in diesem Frühjahr von uns zur Weltumsegelung und für Blauwasser-Törns ausgerüsteten Yachten sind bereits auf Törn oder zumindest seeklar.



Wir Segelmacher bei F+M verfügen über viele tausend Seemeilen Langstrecken und Trans-Ozean-Erfahrung und können daher unsere Kundschaft entsprechend kompetent beraten. - Und wir beschränken uns dabei nicht ausschließlich auf die Segel, sondern schlagen auch Optimierungen und Lösungen für das Rigg, Stehendes und Laufendes Gut vor.



Die Swedenyacht 45´ „LAVIDA“ z.B. wurde mit einem wegnehmbaren inneren Vorstag ozeantauglich vorbereitet. An diesem textilen (!) inneren Vorstag (=Kutterstag) kann die Schwerwetterfock oder Sturmfock sicher gesetzt und gefahren werden, wenn es bei zunehmendem Sturm seemannschaftlich nicht mehr vertretbar ist, ganz vorn auf dem Vorschiff am eigentlichen Rollvorstag und der Rollgenua zu arbeiten.



Ein anderes Beispiel für die langstreckentaugliche Vorbereitung von Rigg und Segeln finden wir auf der Sun Odyssey 54´ „THAT´S LIVE“:
Klassisch ist die Vorsegelaufteilung mit Klüver (=Yankee) und Stagfock.
Ungewöhnlich dagegen ist immer noch die Ausrüstung mit einem Trysegel am Rollgroßsegel-Mast. - An der Achterkante des Mastes haben wir ein wegnehmbares textiles (!) Trysegel-Stag geriggt, an dem das Trysegel mit textilen (!) Stagreitern gefahren werden kann. Die große Sun Odyssey ist so für stürmische Am-Wind-Kurse sicher vorbereitet, bzw. verfügt sie jetzt über eine Notbesegelung, sollte die Rollgroßsegel-Funktion einmal gestört sein.

Wir wünschen allen unseren Kunden, dass sie diese Schwerwetter-Einrichtungen nie nutzen müssen, wir freuen uns aber auch, für den Fall des Falles eine seemannschaftlich sichere und funktionelle Ausrüstung vorbereitet zu haben !




Neue Sicherheitsvorschriften von ISAF herausgegeben

In den ISAF OFFSHORE SPECIAL REGULATIONS 2012 – 2013 gibt es zahlreiche Veränderungen gegenüber dem vorangegangenen Regelwerk.



Die neuen Sicherheitsregeln sind für unsere Regattakundschaft auf Lang- und Mittelstrecken-Wettfahrten bindend. Wir möchten diese sinnvollen, von Fachleuten für Fachleute gemachten Regeln aber auch unseren Langfahrtseglern ans Herz legen, da die vorgeschriebene Ausrüstung ein gutes Stück weitere Sicherheit bietet.
Die ORC Special Regulations geben unter anderem neue ISO-Normen für Rettungswesten vor, sie fassen aber auch die Regeln für Schwerwetter- und Sturmsegel neu - und das ist natürlich unser Metier ...
Lassen Sie Ihre Starkwind- und Sturmsegel hinsichtlich Größe und Material von uns Segelmachern dimensionieren.- Nicht immer sind die erlaubten Größen auch klein genug !


Eine Sturmfock muss ab sofort mit einem „Patch“ in Leuchtfarbe ausgerüstet sein – mindestens in halber Größe der Segelfläche. Ab 2014 müssen die Sturm-Vorsegel durchgehend aus hochsichtbarem Dacron-, Fibercon- oder Dyneema-Material gebaut werden. Dies gilt – zumindest als Empfehlung – auch für die Trysegel.
Schwerwetterfock und Sturmfock müssen über Einrichtungen verfügen, die es ermöglichen, diese Starkwindsegel unabhängig vom Vorliekprofil der Rollreffanlagen anschlagen und setzen zu können. Die alternative Vorliekeinrichtung ist an der Sturmfock dauerhaft zu installieren.





Für weitaus besser halten wir -und so wird es auch vom ORC dringend empfohlen- Schwerwetterfock und Sturmfock an einem inneren Vorstag zu setzen.
Auch zum Setzen und Fahren der Trysegel wurden die ORC-Vorschriften überarbeitet: Das Try muss an einer eigenen Vorliekführung oder mit einer eigenen Rutscherschiene unabhängig vom geborgenen oder aufgetuchten Groß schnell gesetzt werden können.
Sprechen Sie uns zu Ihrer
Sicherheits- 'Segelgarderobe'
gerne jederzeit an, auch wenn wir hoffen, dass Sie nie in die Not kommen, Sturmfock und Trysegel auch fahren zu müssen.






Segeldesign, Segelfertigung, Segelmaterial, Segelreparatur

In den nächsten Monaten informieren wir auf mehreren Veranstaltungen über den Stand der Segeltechnik.

Wir berichten, wie heute Segel konstruiert werden und welche Materialien dabei idealerweise zum Einsatz kommen.


Wir diskutieren mit Segelmacherkollegen – und natürlich auch Seglern - auf dem BSC-Podium „Hochseesegler-Abend“.



Ein ganz besonderes High Light unter den maritimen Infoveranstaltungen wird sicherlich der neue „Frühjahrs-Auftakt“ der Sporthafen Kiel GmbH im Hallenwinterlager Friedrichsort. Fachleute für Farben, Yachtversicherungen und Bootsmotoren können dort zu Rate gezogen werden.
Laden Sie das Programm hier runter...




Wir F+M-Segelmacher möchten Sie zum „Frühjahrsauftakt“ hinsichtlich typischer Segelschäden beim Seesegeln sensibilisieren und Ihnen Tips geben, wie Sie sich an Bord mit Segel-Notreparaturen weiterhelfen können.




Die nächsten Termine:

Mittwoch, 22.2., 20:00
Seglermesse Segel-Verein Trave, Lübeck
Sonntag, 26.2., 11:00
Hallenwinterlager Friedrichsort, Sporthafen Kiel GmbH
Dienstag, 28.2., 19:30
Blankeneser Segel-Club, Hamburg
Donnerstag, 8.3., 20:00
Akademischer Segler-Verein Hamburg, Schöne Aussicht, Hamburg

Foto: www.segel-bilder.de




2 0 1 2 ist nicht mehr neu !

Weihnachts- und Neujahrs-Ferien sind passé.

Es laufen die Vorbereitungen auf die nächsten „maritimen“ Veranstaltungen auf Hochtouren.
Bei uns ist das (zunächst) die weltgrößte Wassersportmesse BOOT 2012 in Düsseldorf. Wie immer und stets in Kiel, so erwarten wir dann auch dort Ihre segeltechnischen Fragen und Wünsche. Löchern Sie uns mit Ihren Anfragen. Unsere Segelmacher- Kompetenz liegt in der eigenen jahrzehntelangen Hochsee- Erfahrung – und die möchten wir gerne an Sie weitergeben, ganz persönlich auf unserem Messestand.

Unter dem entsprechenden Motto „Kieler Kompetenz in Segel + Wetter“ stellen wir Segelmacher Faber+Münker in Düsseldorf gemeinsam aus mit:
WetterWelt GmbH, der Kieler Wetterdienstleister: Dr. Meeno Schrader und
Yachtfunk.Com, der Experte für SSB an Bord: Jörg Drexhagen.
Bitte besuchen Sie uns auf der BOOT in Halle 11 auf dem Stand F40 vom 21. bis zum 29. Januar 2012.
Wir sind täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

Mit den besten Wünschen für eine Top-Segelsaison 2012,
Ihre Segelmacher Faber + Münker – Crew !

Und übrigens...
...über das ganz allgemein wichtige Sicherheits-Thema „Schwerwetter auf See“ , Segelführung und Wettervorhersage, referieren Dipl.Meteorologe Dr. Meeno Schrader und Segelmachermeister Uli Münker während der BOOT auf der Bühne des SegelCenters in Halle 17 (Mo. + Do.).




WEIHNACHTEN 2011

Plötzlich ist wieder Weihnachten.

Man mag es bei der herbstlichen Wetterlage noch gar nicht glauben, wahrscheinlich- weil im vergangenen Dezember Land und See bereits jetzt unter einer festen Schnee- und Eisdecke ruhten. Aber auch in diesem Jahr ist es tatsächlich wieder soweit: Die Weihnachtsmänner schuften bereits– schwer bepackt in einem 420er in der Strander Bucht mit Kurs ... ?

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche Adventszeit, besinnliche Weihnachten und einen gelungenen Rutsch ins Jahr 2012.
Und wir wünschen den Eisseglern unter Ihnen zumindest ein paar eiskalte Nächte für solch stimmungsvolle Szenen wie auf dem Bild vom Plöner See ...

Danach darf man dann sicher auch schon mal wieder an die kommende Wasser-Segelsaison denken, die diesmal von der Sonne verwöhnt werden soll ;-)) ! Spätestens während der BOOT (21.1. – 29.1.2012) in Düsseldorf sollten wir mit Ihnen also die Segelpläne für 2012 eingehend besprechen.
Ihre Segelmacher Faber+Münker Crew.




HANSEBOOT - Nachlese

Die internationale Bootsausstellung HANSEBOOT 2011 ist Geschichte.

Die Messe war nicht gerade mit Ausstellern überfüllt oder von Besuchern überlaufen, es gab aber doch einige wenige Neuigkeiten zu entdecken.
Bei den Yachtsegeln gehört dazu gewiss das neue Polyester-Garn „FIBERCON“, aus dem CONTENDER seit Kurzem eine neue Generation von Segetuch webt. Das FIBERCON-Garn wird in hauseigener Produktion und ausschließlich für Yacht-Segeltuch gesponnen und nicht – wie in der Vergangenheit - für alle möglichen anderen Industrie-Gewebe. Gewebe aus FIBERCON sind daher von gleichmäßigerer Qualität.




FIBERCON-Garne haben gute UV-Beständigkeit und zeichnen sich darüber hinaus durch hohe Zugfestigkeit = geringe Dehnung aus. Detailierte Informationen finden Sie im CONTENDER-Prospekt (Download) und in den diversen Fachzeitschriften. Nicht nur bei den Segel-Laminaten und Segel-Membranen gibt es rasante Fortschritte. – Bei diesem Produkt freuen wir Segelmacher uns, Ihnen mit FIBERCON eine Optimierung der klassischen Segel-Gewebe anbieten zu können.

Klicken Sie das Bild rechts bitte an. Dort finden Sie den Flyer!

Unter dem kleinen Bild unten finden Sie eine interessante Vergleichsstudie zur UV- Verträglichkeit von Garnen.




Die Tage werden kürzer, die Abende länger ?

HANSEBOOT-Zeit !

Die Tage werden rasant kürzer. In wenigen Tagen müssen wir bereits wieder auf die „Winterzeit“ umstellen. – Aber auch diese dunklere Jahreszeit ist für alle Segler und die Crew von Segelmacher Faber+Münker hoch interessant und gut geeignet Schiff, Rigg und Segel zu optimieren.
Beste Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen aus der vergangenen Saison (der eine oder andere Segler taufte den Sommer: „Kachelmann´s Rache“) und zur Besprechung von neuen Entwicklungen, ist ein Besuch auf unserem Messestand während der HANSEBOOT.



Wir freuen uns auf einen Klönschnack und auf Ihre zahlreichen Fragen!

Sie finden uns in der Halle B7, Stand C 321,
vom 29.Oktober bis 6.November.

Uli Münker wird 2x täglich als Interview-Partner im Forum „meet the experts“ in Halle B5 auf der Bühne zu finden sein. – Die Themen: „Schwerwettersegeln“ und „Der Stoff, aus dem die Segel (heute) sind“.




Ferien auf allen Meeren


Die heimatlichen Yachthäfen und Marinas sind wie ausgestorben. Viele Segler genießen Ihren Sommerurlaub während kleinerer oder auch langer Törns auf Ostsee, Nordsee oder auf dem richtig tiefen Wasser.
Einige Wenige aber sind auch in der Sommerurlaubszeit ungebremst aktiv und segeln Langstrecken-Regatta. –
Dazu gehört traditionell unsere Vereins-Kundschaft wie z.B. die Akademischen Segler Vereine, Kieler Yacht-Club, Hamburgischer Verein Seefahrt, Segelkameradschaft das Wappen von Bremen u. v. a. m.
Etwas Besonderes ist aber die Teilnahme der GUDRUN III an der Gotland-Runt–Regatta 2011.
Nach umfangreichem Refit wurde der klassische 24t Gaffel-Kutter in der Yachtwerft Glückstadt erst wieder im vergangenen Jahr in Dienst gestellt und von den Eignern, von Yacht Design Georg Nissen -und auch von uns- erfolgreich optimiert.
(DIE YACHT berichtete im Winter über dieses Projekt.). Den interessanten Segelplan der Gudrun III können Sie hier anschauen!
Wir freuen uns, die Crew der GUDRUN III jetzt zum 3. Platz auf der Classic-Bahn Gotland-Runt beglückwünschen zu können !

Wir wünschen allen Seglern weiterhin wunderschöne Sommerferien auf dem Wasser, und natürlich eine sichere Rückkehr von den großen Törns !


Mast- und Schotbruch 2011 !


Leider geht es bei unserem schönen Segelsport nicht immer ohne Schäden ab. Und abhängig von der Schwere der Havarie ist der Umfang des Schadens.
Bei größeren Segelschäden können dann nur wir helfen – wie hier bei dem unglücklichen Spinnaker-Schaden an der Fahrwassertonne ...

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Fotografie C.B. www.segelbilder.de )

Kleinere Schäden lassen sich aber zumindest temporär auch an Bord flicken - mit den richtigen Materialien und etwas handwerklichem Geschick. Wie das in Wirklichkeit gehen könnte sehen Sie auf den Bildern .
Wir geben Ihnen dazu unsere Empfehlungen in Checklistenform, die Sie als PDF herunterladen können. In Folie eingeschweiß könnten sie Bestandteil Ihrer Bordunterlagen werden und im Ernstfall schnell zur Verfügung stehen!
Checkliste Repair Set
Checkliste Klebetuche und Reparaturmittel
Checkliste Pflege und Schonung der Segel

Und zur Abrundung Ihres Wissens im Material- Management studieren Sie noch unseren Flyer, der alles zusammenfasst....hier

 






Einen guten Start in die noch junge Saison wünscht


Ihr Faber+Münker – Team !

 


Wir bewundern unsere segelaktiven Kunden !

im Kran die 'Ellide'

Auch wenn die Sonne jetzt schon einmal gezeigt hat, was sie leisten kann - Wind und Wetter sind insgesamt doch eher selten frühlingshaft und auch die Wassertemperatur am Kieler Leuchtturm hat noch erhebliche Mühe, die 5° C zu erreichen...
   Dennoch haben die Engländer vom British Kiel Yacht Club und Kiel Training Center bereits im März die Saison mit ihren neuen Schiffen anlässlich der Icebreaker-Regatta eröffnet und auch die Schiffe der Kieler Studenten im Akademischen Segler Verein „flogen“ bereits am Wochenende in ihr nasses Element.

Wir wünschen allen Seglern sicheres Kranen, einen guten Start in die neue Saison
und natürlich rasch steigende Temperaturen !


Fortbildung für Segler

Im Winter und Frühjahr vor Beginn der Segelsaison gibt es zahlreiche Gelegenheiten zur „seglerischen Weiterbildung“. - Die meisten Vorträge oder Kurse richten sich an Fahrten- und Regatta-Segler und betreffen sowohl Küsten- als auch Trans-Ocean-Skipper und ihre Crews.


Bei vielen dieser Angebote wirken wir Segelmacher Faber+Münker mit,

wie z. B. hier im Segel Center der BOOT in Düsseldorf zum Thema „Schwerwetter auf See - Segelführung und Wettervorhersage“: Dr. Meeno Schrader (WetterWelt) + Uli Münker (Faber+Münker) im Interview mit Moderator Christoph Schumann.

Fotos: Point of Sailing Marketing GmbH

Foto: ASV Berlin, Walross- Crew

Weitere Fortbildungstermine von oder mit Faber+ Münker :

„Segelkonstruktion + Segelmaterial“, ASV-Kiel, 30.03.2011

„Segelreparatur an Bord“, Theorie-Seminar „go for speed“, Hamburg, 02.+03.04.2011

„Segeltrimm + Manöver“,
Praxis-Seminar „go for speed“, Flensburg, 14.+15.05.2011


Gute Stimmung auf der BOOT 2011 in Düsseldorf. Nachlese!

Unsere letzte Bootsmesse vor der kommenden Segelsaison ist Geschichte. –


Erfolgreiche Geschichte, denn die Nachfrage nach hochwertigem Material und der Wunsch auf Herstellung der Segel hier in Deutschland, kam in nahezu jedem Kundengespräch auf den Tisch. Die Liegeplätze unserer BOOT- Kunden befinden sich übrigens in der Mehrzahl an der Nordsee und dem Mittelmeer. Anfragen und Verkäufe beinhalteten meistens die Ersatzbeschaffung von Am-Wind-Garderobe, also Groß- und Vorsegel. Das meist gewählte Tuch für die Segel war und ist CONTENDER polypreg, gewebt aus der neuen FIBERCON Faser oder DIMENSION-POLYANT HydraNet radial, verstärkt mit einem hohen Anteil an DYNEEMA- Fasern.

Segelmacher-Gesellenprüfung
Während sich in Düsseldorf auf dem Messestand die Geschäftsführer Christian Tinnemeier und Ulrich Münker um die ausführliche Information Ihrer Kundschaft bemühten, steckte in der Heimat, genauer in Travemünde, unser Azubi Benjamin Kowalski mit allem erworbenen Wissen und Können in der Gesellenprüfung. Über zwei Tage prüfte der Ausschuss der Landesinnung und der HWK unseren Azubi hinsichtlich seiner theoretischen Fachkenntnisse und der erworbenen praktischen Fertigkeiten.
Das waren Bennis Prüfungsaufgaben:
Arbeitsprobe = Herstellen einer Schotecke mit eingespleißtem Draht, Anfertigung einer Haube aus PVC- beschichtetem Gewebe (Schweißen mit Hand und HF-Technik), Aufschnüren eines Großsegels, Anfertigung eines End-zu-End-Spleißes.
Gesellenstück = Herstellung einer SW-Fock, mit drei Latten, Fenster, Vorliek mit Stagreitern. - Benni Kowalski hat alle Aufgaben mit „gut“ gelöst. Er ist nun fertiger Segelmachergeselleund kann mit diesem tollen Ergebnis auch noch Landes- oder gar Bundessieger werden... Herzlichen Glückwunsch !!!



Termine: Besuchen Sie uns auf der Boot-Düsseldorf 2011!

Kaum sind die letzten Sylvesterböller verraucht, startet auch schon die neue Segelsaison mit der weltgrößten Wassersportmesse in Düsseldorf: BOOT 2011


„Kieler Kompetenz in Segel + Wetter“ – unter diesem Motto stellen wir Segelmacher Faber+Münker dort gemeinsam aus mit:
WetterWelt GmbH, der Kieler Wetterdienstleister: Dr. Meeno Schrader und
Yachtfunk.Com, der Experte für SSB an Bord: Jörg Drexhagen

Bitte besuchen Sie uns auf der BOOT in Halle 11, auf dem Stand F40, vom 22. bis 30. Januar 2011.

Wir beraten Sie ausführlich über alle Fragen rundum Ihre Besegelung und Ihre Takelage.
Wir informieren Sie über moderne Segelkonstruktion und über das für Sie, Ihr Schiff und Ihr Fahrtgebiet geeignete Segelmaterial.

Bitte laden Sie dazu auch gerne unsere neuen Flyer über FIBERCON- und HYDRANET-RADIAL-Gewebe herunter.
(Die Bilder bitte anklicken!)

Löchern Sie uns mit Ihren Fragen!
Unsere Segelmacher-Kompetenz liegt in der eigenen jahrzehntelangen Hochsee-Erfahrung - und die möchten wir an Sie weitergeben, ganz persönlich auf unserem Messestand.

Über das allgemein wichtige Sicherheits-Thema
„Schwerwetter auf See“ , Segelführung und Wettervorhersage,
referieren Dipl.Meteorologe Dr. Meeno Schrader und Segelmachermeister Uli Münker
während der BOOT auf der Bühne des SegelCenters in Halle 17 (Mo. + Do.).


Eine fröhliche Weihnacht....

...und einen guten Rutsch in das Segeljahr 2011 wünscht Ihnen das Faber und Münker- Team.







Wir danken Ihnen für das Vertrauen, das Sie im letzten Jahr in uns und unsere Produkte gesetzt haben, und wir freuen uns auf Sie als zufriedene Kunden im kommenden Jahr.

Das schönste Weihnachtsgeschenk haben wir uns bereits selbst gemacht, Sie können es auf den Fotos bewundern (die Sie durch anklicken vergrößern können).
Es ist die Schneideanlage, die jetzt unsere neue Halle ziert. Nicht nur der Techniker von Blackman& White, Chris Henderson, sondern auch unsere Segelkameraden Matthias Brückert und Christian Stoffers haben einen tollen Job gemacht und die Anlage super- akkurat eingerichtet. Alles ist jetzt auf dem neuesten Stand.und wartet darauf, Ihre neuen Segel für die kommende Saison laser- genau zu schneiden....


Keine Geschenkidee zu Weihnachten?

„Da haben wir einige gute Anregungen, die wir Ihnen gern verkaufen...“-
In unserer Werkstatt haben wir pfiffige Geschenke
aus „alten“ Segeln gebaut.

"Stauboxen“ aus gesegeltem Dacron-Gewebe
, eckig oder rund,
mit originalen Segelnähten, - Windfäden, - Trimmstreifen oder – Segelnummern .
Photo-Beispiel „Runder Papierkorb“
25cm ø , 35cm hoch -------35,- €

„Sitzsäcke“ aus gesegeltem Dacron-Gewebe
mit originalen Segelnähten, - Verstärkungen, - Lattentaschen o.ä.,
mit Windfäden, Trimmstreifen und/oder Segelzeichen.
Rundum zweifach gesäumt, mit Gurtband-Griffschlaufen an zwei Ecken.
Photo-Beispiel „Sitzsack“
1,70m x 1,35m ----------280,.€

Bilder zum Vergrößern anklicken!


WALROSS IV jetzt auch durch den TO ausgezeichnet !

Auf dem Jahrestreffen des größten deutschen Hochseesegelvereines TRANS OCEAN e.V., kurz genannt „TO“, wurden die WALROSS-Segler nun auch noch mit der zweiten großen Auszeichnung für Blau-Wasser-Crews geehrt.
Für ihre große Reise von 2008 bis 2010, darin eingeschlossen das Sydney-Hobart-Race, durften die Berliner jetzt auch den TO-Regattapreis entgegennehmen (nach dem Gewinn der SKWB-Auszeichnung „Der Goldene Kompass“ vor 14 Tagen).
Die Reise führte das WALROSS IV über den Atlantik und den Pazifik zu den olympischen Spielen nach Qingdao in China, dann weiter nach Australien, Tasmanien, Neuseeland.
Im letzten Winter ging das WALROSS auf Heimatkurs durch den südlichen Pazifik rund Kap Hoorn und durch den Süd- und Nord-Atlantik wieder nach Cuxhaven. -
„Die 60.000 sm unter extremen Wetterbedingungen (mit höchster UV-Belastung, Stürmen über 70kn) hat der eine und einzige Segelsatz gut überstanden – und die Segel sind immer noch im Einsatz.“ – so lobte der Organisator und Skipper Claus Reichardt vom ASV die Faber+Münker-Ausrüstung anlässlich der Ehrung durch TO.
Wir Segelmacher sind darauf sehr stolz und gratulieren den Berliner Seglern zu dieser zweiten großen Hochseesegler-Ehrung !

 


Needles and Pins - Sieger beim Kieler FördeCup

von links nach rechts: Holger Schütze, Felix Halberstadt, Uli Münker, Hubert Miehe und Jürgen Frommholz
Uli Münker im Kreise der Gruppensieger des Kieler FördeCups. In fünf der für den Cup vorgesehenen und auch durchgeführten neun Wettfahrten war er mit seinen Crews derart erfolgreich, dass er mit respektablem Punkteabstand den Preis nach Haus fahren konnte.
Acht in Kiel ansässige Clubs und die Laboeer bieten die von ihnen veranstalteten Regatten zu einer übergeordneten Auswertung an, und der dann insgesamt erfolgreichste Segler ist schließlich der glückliche Gewinner des Kieler FördeCups, 2010 eben Uli, sozusagen der "Förde- King" in Segelsachen...
Beim Grünkohlessen zur Siegerehrung, auch im Rahmen der Aeroe- Rund (rück) Siegerehrung, bekam er denn auch einen herzlichen Applaus von den mehr als hundert versammelten "Fördecuppern".


Nach Kap Hoorn mit F&M Segeln

Feierstunde
Auf diesen Erfolg des WALROSS IV vom Berliner ASV sind auch wir ein wenig stolz, denn das Schiff - eine Nissen 56 - fährt ja unter unseren Segeln.
Aber der Reihe nach...
Am 06. November 2010 wurde beim Hochseeseglerabend der SKWB der Walross- Crew der Goldene Kompass, höchstwertige Trophäe der deutschen Seglerszene, überreicht.

Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!

Das WALROSS in seiner vollen Pracht - hier klicken!

Im Rahmen seiner langen Reise, Motto: "Unter Segeln nach China", ist das WALROSS IV von Auckland nach Ushuaia gesegelt. Es war am 17.01.2010 ausgelaufen und am 17.02. in Südamerika gelandet. 5512 Seemeilen hatte es auf der Logge. Auch ein heftiger Sturm/ Orkan mit Böen bis 78 Knoten ist der Crew nicht erspart geblieben, sie konnte aber mit dem WALROSS unter Sturmfock ablaufen.
Und für diese Etappe hat sie hochverdient den Preis bekommen.


HANSEBOOT 2010, Faber + Münker
neu in Halle 7 , Stand C 321

Das F&M- Team im Messeeinsatz Liebe Segelfreunde,

die Segelsaison neigt sich dem Ende zu.
Viele Eigner haben ihre Yachten bereits an Land gekrant oder sind gerade dabei.
Nun beginnt die Zeit der Fachmessen und Bootsausstellungen.- Im Norden startet die Wintersaison mit der HANSEBOOT 2010.
Vom 30. Oktober bis zum 7. November öffnet die Hamburger Messe täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr (Mittwoch bis 20:00 Uhr).
Besuchen Sie uns auf unserem neuen Blockstand in der Halle 7, Stand C 321 und lassen Sie sich in aller Ausführlichkeit beraten über Segelkonstruktion und -material individuell für Sie, Ihre Yacht, Ihr Fahrtgebiet.
Tauschen Sie sich aus mit uns in allen Fragen um Segel, Takelage und Rigg, kurz – alles was sich oberhalb Ihres Decks befindet.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch,
Ihre Segelmacher Faber+Münker.


Geburtstag und Inbetriebnahme der neuen Halle bei F+M

Der letzte Pinselstrich trocknet noch ...

.... aber nun können wir endlich mit der Inbetriebnahme unserer hochmodernen, fast 700qm großen Produktionshalle starten !!!

 



Gleichzeitig feiern wir heute auch unseren
27. Firmengeburtstag
, und da ist die Freude bei der ersten Begehung des speziellen Segelmacherbodens natürlich besonders groß. –
Mit einem Glas Sekt stoßen die ersten Segelmacher an, untersuchen die neue Werkstatt sowie die eingesenkten Arbeitsplätze für Klebe- und Nähmaschinen.



ASV 100 Ostsee-Challenge – Matthias Brückert berichtet...

Jubiläumsregatta um die Ostsee mit der
J-125 „needles and pins“
-
Was für ein großartiger Plan! Über 650 Meilen sollte es einmal um die Ostsee gehen. Naja, zumindest einmal um einen gefühlt ziemlich großen Teil der Ostsee. Geladen hatte der Kieler ASV, der mit diesem potentiellen Offshore-Klassiker in spe sein 100-jähriges Jubiläum begehen wollte. Und schließlich gibt es für einen offshore-orientierten Verein wie den ASV kaum etwas Passenderes, als eine solche Regatta auszurichten.

Fotos: Knut Stolle

Da die Aktivitas bereits etliche Erfahrung mit der Ausrichtung von Regatten hat (und mit der Ausrichtung von Festen sowieso), konnte also eigentlich nichts mehr schiefgehen. Es sammelten sich also allerhand bekannte Namen auf der Meldeliste, darunter auch die needles and pins, die für einige Nächte mein nasses Heim werden sollte.
Geplant war eine Wertung in zwei Klassen – alle Schiffe sollten gemeinsam aus Kiel starten, Bornholm an Backbord umrunden und weiter an Kopenhagen vorbei durch den Sund fahren. Dort war geplant die Flotte zu teilen: Die großen Schiffe sollten noch um Læsø segeln, während die kleinen direkt um Seeland zurück durch den Großen Belt nach Kiel fahren sollten. Dass alle Theorie grau ist und Pläne nicht immer so aufgehen wie gedacht, sollte sich später noch bewahrheiten, doch vorerst war ein schöner, anspruchsvoller Kurs durch die westliche Ostsee abgesteckt. Da große Teile unserer Crew ab Donnerstag wieder beruflich gefordert waren, beschlossen wir, die needles and pins durch Verwendung des alten, etwas kleineren Großsegels, Kürzung des Gennakerbaumes und Verkleinerung der Mannschaft unter die Ratinggrenze von 555 sec/sm in die kleine Gruppe mit der kurzen Bahn zu drücken. So konnten wir damit rechnen, schon Mittwochnacht wieder in Kiel einzulaufen......laden Sie den ganzen spannenden Bericht hier als PDF herunter...


BMW fährt F&M- Segel....

„FREUDE IST MITSEGELN.“-
Unter diesem Motto tourt die von der BMW AG ins Leben gerufene Segelveranstaltung durch ganz Deutschland.
Der BMW Sailing Cup hat sich in den letzten 5 Jahren zur größten Amateurregatta der Welt entwickelt. Sportliche Herausforderung, Teamgeist und Freude am Segelsport sind nur einige Gründe, warum sich der BMW Sailing Cup immer größerer Beliebtheit erfreut.

alle Fotos: BMW AG

Bei den deutschlandweiten Regionalregatten treten somit auch in diesem Jahr wieder zahlreiche ambitionierte Segler gegeneinander an und kämpfen um die Siege beim begehrten Deutschland- und abschließenden Weltfinale.
Die Segel.
Wir sind stolz, die sieben J80-Yachten für den deutschen BMW Sailing Cup mit Faber+Münker- Segeln ausgerüstet zu haben. Groß, Fock und Gennaker gehören zur anspruchsvollen Ausrüstung dieser modernen, gleitfähigen Boote und die BMW AG hat bei der Auswahl ihres Segelmachers auf Leistungsstärke, Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit der Segel geachtet. – Kriterien, die wir voll und ganz erfüllen und die auf internationalen Regatten bestätigt werden.
Die Regatta.
Jeweils sechs J80 Segelyachten stehen bei den deutschen BMW Sailing Cup-Regatten zur Verfügung, bis zu 90 Segler in 18 gleichstark zusammengestellten Teams können teilnehmen. Bei den Fleetraces gilt es, sich schnell im Team aufeinander einzuspielen, die richtigen taktischen Entscheidungen zu treffen um die Bugspitze im Ziel vorne zu haben. Die Wettfahrten werden auf einem „Up and Down Kurs“ unter Aufsicht von Schiedsrichtern ausgetragen und zusätzlich von renommierten Segelsportexperten fachkundig moderiert.
Ablauf.
Die deutschen Qualifikationsregatten des BMW Sailing Cup finden jeweils an Wochenenden statt. Samstags beginnt der BMW Sailing Cup mit der Bekanntgabe der Teams und der Durchführung von Trainingsrunden, den drei Vorläufen und drei Qualifikationsläufen. Die ersten Wettkampf-Regatten mit abschließendem gemeinsamen BBQ werden am Samstag gesegelt. Den krönenden Abschluss des aufregenden Segel-Wochenendes bilden am Sonntag die Wettfahrten mit zwei Hoffnungsläufen, zwei Halbfinale, ein Runner´s Up Race und selbstverständlich das große Finale um den Einzug ins Deutschlandfinale.
Für einen eindrucksvollen, reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen sorgt zuverlässig die Werbeagentur Hock & Partner. Auch in der Base ist für Entspannung der Akteure in den Pausen gesorgt – auf übergroßen Sitzkissen aus Altsegeln, gefertigt von Faber+Münker...
Zur Zeit tourt der BMW Sailing Cup in Süddeutschland. Die nächsten Regatten in der Region: 4.-5. 09. Rendsburg, 11.-12. 09. Ramsberg, 18.-1. 09. Leer und 25.-26. 09. Berlin.


Hochsommer über Ost- und Nordsee

Die Fahrtensegler gehen auf Törn,
die Regattasegler auf die großen, traditionellen Langstreckenrennen. –



Unsere J-125 „needles and pins“ ist aktuell in beiden Kategorien aktiv:
Cruising und Racing – so z.B. wie eben abgeschlossen – auf der Regatta
EUROCARD GOTLAND RUNT.
238 Yachten segelten auf vier verschiedenen Bahnen zwischen 310sm und 460sm vom schwedischen Sandhamn, rund um Gotland und wieder zurück nach Sandhamn.

Foto: Norma Jensen
Bei allerschönstem Wetter und flauen bis leichten Windbedingungen waren insbesondere die Navigatoren an Bord gefragt. Ganz überwiegend hatten in den einzelnen Gruppen die Lokalmatadoren am Ende die Nase vorn.
Beim nächtlichen Zieleinlauf vor dem königlich schwedischen Yachtclub KSSS erhielt aber „needles and pins“ den mächtigen Begrüßungs-Böller als schnellstes Schiff der ORC-Yachten auf Bahn „Bravo“.
Wir wünschen allen Seglern wunderschöne Sommerferien auf dem Wasser,
und natürlich eine sichere Rückkehr von den großen Törns !'

Ihr Faber-Münker – Team.


Unter F&M S(s)egeln bei der Kieler Woche

Müssen Leistungsseglerinnen die Segel selbst nähen?

Wenn sie bei Faber und Münker arbeiten, kann das schon einmal vorkommen...eine fruchtbare Symbiose: Leistungsseglerin und Segelmacherin in einer Person, wie kann man eine engere Beziehung zu dem Material haben, mit dem man Meisterin wird.
Maren Hahlbrock und Kerstin Schult, unsere Mitarbeiterinnen werden bei der Kieler Woche beim Damen- Matchrace auf der Elliott 6 ihr Können also zweifach unter Beweis stellen.
Wir drücken ihnen die Daumen dazu!

In voller Aktion sind die Damen auf diesem Video zu betrachten


Royal Louise jetzt in Faber&Münker Gaderobe

Royal Louise unter Vollzeug Mit stolz geschwellter Brust und in nagelneuem Zeug kreuzt 'Royal Louise' auf dem Wannsee auf. Unter Faber&Münker- Zeug versteht sich! Nachdem sich der Potsdamer Yacht- und Schifffahrtsverien entschlossen hatte seine Fregatta neu einzukleiden, war es unsere Sache, die Garderobe herzustellen. Und die Potsdamer sind zufrieden, wie man auf ihrer hübschen Website in Bild und Wort nachlesen kann.
Die 'Royal Louise' ist der Nachbau (Maßstab 1:3) einer britischen Fregatte, die der dankbare britische König dem preußischen Friedrich Wilhelm III nach dem Sieg über Frankreich (Napoleon) geschenkt hatte. "Ich wollte es wäre Nacht oder die Preußen kämen." hatte in Waterloo der Herzog von Wellington ausgerufen....die Preußen kamen und hatten jetzt ein schönes Schiff auf der Havel bei Berlin.
Doch lesen Sie mehr spannende Details auf der Vereins- Website.

Zum Vergrößern klicken!

Zum Vergrößern klicken!


Heiko Kröger gewinnt Berlin Cup

Heiko in action Heiko Kröger vom NRV hat den 13. Berlin Cup, der unter der Schirmherrschaft der Berliner Flughäfen stand, auf dem Müggelsee gewonnen. In der paralympischen Segelklasse 2.4mR lag er nach elf Wettfahrten vor den beiden Dänen Jens Als Andersen und Niels Ulstrup. Um den diesjährigen Berlin Cup bei mittlerem, zum Teil auch starkem Wind segelten 19 Boote aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden.

Foto: sail24.com
Der Berlin Cup ist eine der wichtigsten Regatten im Behindertensport für die paralympische Einmann-Klasse 2.4mR. Er wird jährlich über drei Tage in elf Wettfahrten vom Yachtclub Berlin Grünau e.V. (YCBG) auf dem Großen Müggelsee ausgerichtet. Der YCBG ist derzeit der erfolgreichste Club im Behindertensegeln. In der Sonar - Klasse, ein Kielboot für eine dreiköpfige Besatzung, stellt der Club mit der Mannschaft Jens Kroker, Robert Prem und Siegmund Mainka die aktuellen Weltmeister und Paralympics-Sieger.


An Land und auf See

Slipp- Idyll in Strande Andere Segler malen und polieren noch ihre Yachten, einige wenige kranen die Schiffe bereits, da ist „unser“ Damen Match Race Team Hamburg schon längst extrem fleißig bei der Wasserarbeit.
Anfang April bereits segelte das Team um Silke Hahlbrock in der neuen olympischen ELLIOTT6-Klasse die Princesa Sofia Trofeo vor Mallorca. 24 erstklassige Mannschaften aus 16 Nationen waren am Start und unsere Mädels aus Hamburg und Kiel haben unter ihnen einen beachtlichen sechsten Platz herausgesegelt.
Von Palma zurück, ging es in der Strander Bucht auf die nagelneuen eigenen Schiffe zur Erprobung und auch gleich zum Training mit einem spanischen Match Race Team. – Boote und Segel haben den ersten abwechslungsreichen Test erfolgreich bestanden.

Mehr unter: matchrace-team-hamburg.de

Erfolgreich mit F&M S(s)egeln

Erfolgreich mit F&M S(s)egeln


Wir haben einen neuen Meister

Ein neuer Meister Ganze vier Monate („Manche brauchen dazu zwei Jahre...“) hat er sich mit der Meisterausbildung aufgehalten, dann hatte er den Meisterbrief in der Hand. Wir sprechen von Matthias „Matten“ Hähnel, 25 Jahre alt, dem frischgebackenen Werkstattleiter bei Faber und Münker. Den berechtigten Stolz auf diese Leistung kann man ihm ansehen, und in der Tat, was er da abgeliefert hat, lässt sich sehen. Ein Stützsegel in traditioneller Arbeitsweise gefertigt und genäht und natürlich aus klassischem Kerntuch. Ein tolles Stück!
Matthias ist mal ein Segelmacher, der nicht über den Traum von Seefahrt oder die Regattaschiene in die Segelmacherei gekommen ist, sondern ganz schlicht über diverse Schul- und Ferienpraktika, bei denen die Lust auf den Beruf langsam erwuchs.

Der neue Meister Er begann nach dem Schulabschluss bei Karsten Daedler und hatte 2005 ausgelernt; da war er zwanzig und ihn lockte erst einmal die Ferne. In Sri Lanka und Dänemark tummelte er sich für ein paar Jahre und landete dann nach einem kurzen Zwischenspiel wieder bei seiner Lehrfirma schließlich Faber und Münker. Unserem Matthias Hähnel wünschen wir eine glückhafte und gedeihliche „Meisterschaft“.
Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken!

Der neue Meister

Der neue Meister


Still ruht der See + unsere Baustelle !

Still ruht der Bau Wo eigentlich die 700qm - Halle jetzt unmittelbar vor der Fertigstellung stehen sollte, da türmen sich aktuell Eis und Schnee zwischen dem Rohbau der Fundamente und auf dem Doppelboden.
Ein, zwei Tage Betonarbeiten fehlten uns noch, als Anfang Dezember der Frost das weitere Betonieren unmöglich machte. Danach hätte dann der folgende Stahlbau auch bei negativen Temperaturen fortgesetzt werden können...
Nun heißt es warten, bis die Temperaturen etwas frühlingshafter ansteigen.

Still ruht der Bau Die künftige Werkstatt fehlt uns sehr und wir mühen uns mit Schichtarbeit in den alten Räumen, dass der Fertigungsplan nicht entsprechend der Eislage ins Rutschen kommt.


Nachruf für Bernhard Faber

Bernhard Faber


Tief betroffen haben wir Kenntnis nehmen müssen vom plötzlichen Tod unseres Firmengründers Bernhard Faber am 19.Januar 2010.

Bernd, geboren am 8.12.1951 in Glückstadt, entwickelte sich bereits als Schüler zum Segel-Enthusiasten und lernte entsprechend das traditionelle Segelmacher-Handwerk bei den alten Meistern Hinsch und Ruhland. Der Umgang und die Erfahrung mit den alten Techniken und Segel-Materialien machten Bernd zu einem handwerklichen Spezialisten. Sie bildeten sicherlich den Grundstein für sein späteres Engagement bei der Ausbildung des Segelmacher-Nachwuchses.
In den 70ern und Anfang der 80er Jahre arbeitete Bernd als Segelmacher bei Reckmann & Schuldt und HOOD-Sailmakers. Seine berufliche Qualifikation schloss er dort mit dem Erhalt des Meisterbrief durch den Hamburger Prüfungsausschuss ab.
In diesen Jahren intensivierte Bernd seine Regatta-Aktivitäten noch weiter. Bald war er erfahrenes und gefragtes Crewmitglied auf Admirals-Cuppern wie z.B. DUVA oder JAN POTT. Im Orkan des Fastnet-Rennens 1979 kenterte er gar mit der JAN POTT im Orkan durch, Schiff und Mannschaft konnten glücklicherweise den sicheren Hafen erreichen (allerdings ohne Mast).
Im Oktober 1983 gründete Bernd Faber gemeinsam mit Uli Münker unsere Segelmacherei gleichen Namens in Kiel. In ganz kurzer Zeit entwickelte sich der Betrieb zu einem namhaften Hersteller hochwertig verarbeiteter und zugleich schneller Segel, gefragt im In- und Ausland.
Bernd war in erster Linie zuständig für die Endverarbeitung der Segel, die so genannte „Handarbeit“ und selbstverständlich für die Ausbildung der Lehrlinge. – Neben mehreren Landesbesten unter den Azubis, schlossen drei Auszubildende als Bundessieger in der Gesellenprüfung ihre Lehre bei Faber + Münker ab.
Die verdiente Anerkennung seiner Kollegen spiegelte sich in der Berufung zum Obermeister der Segelmacher-Innung wider.
Seglerisch engagierte sich Bernd an Bord zahlreicher Kunden, besonders intensiv aber auch bei den Ausbildung betreibenden Vereinen, wie z.B. dem ASV in Berlin (mit WALROSS III rund Kap Horn) oder dem Hamburgischen Verein Seefahrt (mit NVH rund Island). – Ganz privat schlug sein Herz eher für die kleineren Boote, sein eigenes Waarship 660, den Drachen „Frau Mahlzahn“ oder auch seine Eis- und Strandsegler.
Um 2004 herum wurde bei Bernd eine Erkrankung offenbar, die ihn zwang, die eigene unternehmerische „Schlagzahl“ weiter zurückzusetzen. 2005/2006 schied er dann ganz aus unserer Segelmacherei aus und widmete einen großen Teil seiner Zeit und Kraft – wie konnte es anders sein – der berufsschulischen Ausbildung aller Segelmacher-Auszubildenden.
Unsere Gedanken sind bei Bernd und bei seiner Familie. Sie werden weiter bestehen im unveränderten Namen unserer Firma,
Segelmacher Faber + Münker.


Wir sind in Benelux....

Neuer Stützpunkt und Segelmacher-Werkstatt in Holland eröffnet

F&M in Brouwershaven (NL) Am letzten Wochenende feierten Bas van Toor und Twan Hanse, unterstützt vom „Senior“ Peter Hanse die Eröffnung des neuen Faber + Münker – Stützpunktes „DE LOODS“ in Brouwershaven (Grevelingen, Schelde). Ab sofort (in Benelux wird auch im Winter gesegelt), können sich alle Segler dort vertrauensvoll an Segelmacher Bas wenden. – Reparaturen und Service werden in der Werkstatt in „DE LOODS“ durchgeführt. Im Maas- und Schelde-Gebiet messen, beraten und verkaufen Bas und Twan auch F+M-Neusegel. Die Segel werden in Kiel gefertigt und durch Bas oder Twan ausgeliefert.
Die Adresse: DE LOODS, Haven Noordsijde 36, 4318AP Brouwershaven, Holland tel. +31 622697288

Internet: www.de-loods.com

Die Eröffnung

F&M in Brouwershaven (NL)


Die 50. hanseboot ist vorüber

50te hanseboot



Der Messeverlauf 2009 in Hamburg war nicht schlecht, blieb aber deutlich hinter dem letztjährigen Hanseboot-Auftritt in unserem 25. Jubiläumsjahr zurück.

Interessant war das große Qualitätsbewusstsein der Besucher an unserem Stand.- Häufig wurde nachgefragt, ob wir auch wirklich in Deutschland produzieren würden. Auch hinsichtlich der Material-Qualitäten galt das Interesse ausschließlich den Segeln aus Premium-Poypreg- und Hydranet-Geweben oder den hochwertigen D4-Laminaten für Membran-Segel.

50te hanseboot


Bei F+M wird aufgeräumt

Needles and pins Die Zeit der großen Regatta- und Reise-Aktivitäten der Saison 2009 geht zu Ende. – Jedenfalls hier in Deutschland. Die meisten der jetzt zu produzierenden Segel müssen nicht „gleich morgen“ fertig werden.
Wir können und wollen daher dieses Zeitfenster nutzen für unseren schon lange geplanten Neubau. – Abriss und Aufräumen auf dem Nebengrundstück, Lauenburger Straße 25-27, haben begonnen um Platz zu schaffen für den Bau einer reinen Yachtsegel-Produktionshalle von über 600 qm .

Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken!


Darauf sind auch wir stolz!

Needles and pins Ein ganz großes Sommer - High Light der internationalen Hochsee-Regatten ist zu Ende:

Der BALTIC SPRINT CUP 2009

Ein Viertel der 33 Yachten, die sich in fünf Etappen von Warnemünde über Dänemark (Bornholm), Schweden, Lettland, Polen und zurück nach Travemünde kämpften, war komplett oder teilweise ausgerüstet von F + M.

Die erfolgreichsten Yachten unter ihnen:
UTSIDER - leg 1 silver medal ( IRC ) - leg 3 gold medal
NEEDLES AND PINS - leg 1 gold medal ( ORC 2 ) - leg 3 gold medal - leg 5 bronze medal
ANNY BONNY - leg 3 silver medal ( ORC 3 ) - leg 4 gold medal
IUVENTA
- leg 3 gold medal ( ORC 3 )
NEEDLES AND PINS
, erstmalig Teilnehmer beim Baltic Sprint Cup, belegt in der Gesamtwertung Platz 2.
Wir gratulieren allen Crews zu ihren Erfolgen und der sicheren Heimkehr !


Sommerferien!

Heiko Kröger

Die Regatten der ersten Saisonhälfte sind ausgetragen – mit z.T. herausragenden Ergebnissen für unsere Segelkunden ! (Beispielsweise Heiko Kröger in der 2.4mR-Class: Kieler Woche Platz 1., hier im Bild bei den olympischen Spielen.)

Jetzt, mit Beginn der Sommerferien, starten wieder die Urlaubstörns und die großen Langstreckenregatten.
Wir wünschen dazu allen Fahrten- und Regatta-Seglern einen schönen Segelsommer 2009, interessante Ziele und eine sichere Heimkehr !


Kieler Woche 2009!

Die Hexe siegreich vor Edinburgh




Alle neuen Segel und spontanen Reparaturen für die Aktiven auf den Regattabahnen vor Kiel sind rechtzeitig fertig geworden. Jetzt können auch wir Segelmacher an Bord diverser Bootsklassen springen und unsere Produkte in der Praxis testen. Während der Segelzeiten ist unsere Werkstatt nur dünn besetzt. – Sie finden uns aber auch auf der Seebahn (ORC und J80-OD), auf den Dreiecksbahnen bei den internationalen Klassen (H-Boot), sowie bei den olympischen Booten (Damen-Matchrace). Wir wünschen allen Kunden und Teilnehmern „Mast- und Schotbruch“, viel Spaß und viel Erfolg.und viel Erfolg .....

.... wie auf dem aktuellen Foto die HEXE, die soeben den Rekord "Helgoland - Edinburgh" eingestellt hat.
Ihr Faber + Münker – Team !


Saisonstart 2009

noch ziemlich frisch... Überall an Nord- und Ostsee sind unsere Kunden jetzt in die Segelsaison 2009 gestartet. Himmelfahrt und Pfingsten bieten die Chance zu einem verlängerten Wochenendtörn oder zur Teilnahme an größeren Regatten. In unserer Fertigung haben wir die terminlichen Verzögerungen, ausgelöst durch Einbruch und Diebstahl von Rechnern und Design Software, fast wieder eingeholt. Deshalb denken wir jetzt auch schon mal an eigene Segel für unsere „neue“ gebrauchte J-125 „NEEDLES AND PINS“. – Anlässlich der Aal-Regatta werden wir aber wohl noch größten Teils mit dem Alt-Segelbestand starten müssen ... Allen Seglern wünschen wir einen tollen Saisonbeginn und viel Freude mit ihren neuen F+M-Segeln !


J-80 – Training im Mai !

Rauschefahrt...... Auch in 2009 wird es wieder ein J-80 – Wassertraining in der Strander Bucht geben. Am 16. + 17. Mai führt die Klassenvereinigung ein Training unter der bewährten Leitung von DSV-Trainer Frank Lammerskitten durch. Die Faber + Münker – Segelmacher werden die Veranstaltung unterstützen und darüber hinaus für Fragen zum Trimm oder Manöverablauf etc. zur Verfügung stehen. Wir hoffen auf eine große Trainingsflotte!
Foto: Alain Daoulas, Ecole Navale, Frankreich


Peter von Danzig vor dem Start

auch der ASV hat Probleme mit dem Wetter

Viel Arbeit an Deck... Viele Kunden und Segelfreunde hadern in diesem Frühjahr mit den Wetterbedingungen. Bei der aktuell herrschenden Kälte und Nässe können die Yachten nur mühsam für den Saisonbeginn präpariert werden. Der Kieler ASV steht bei diesen Wetterunbilden vor einem richtigen Problem: Bereits Anfang April soll das Flaggschiff "PETER VON DANZIG" zur Atlantik-Rundreise starten, inklusive Teilnahme an mehreren STA-Regatta-Törns. Deswegen wird bei den "ASVer" auch bei Schnee- und Hagelschauern gearbeitet und gebastelt ...
Ein Lichtblick im Vorbereitungswust: Der Probeschlag mit dem nagelneuen Großsegel. - Setzen, trimmen und es passt und steht traumhaft. Das 90qm-Großsegel ist aus Dyneema-Radial-Gewebe gefertigt, nicht ganz so leicht wie die reinrassigen Regattalaminate, aber extrem dauerhaft (scheuer und UV-stabiler) ! Dieses Material hat sich übrigens auch auf dem "WALROSS IV" des Berliner ASVs perfekt bewährt. - Seit knapp zwei Jahren und über 20.000sm ist es dort im weltweiten Einsatz (z.Zt Süd-Pazifik). Die Kieler müssen das neue Groß jetzt aber erstmal wieder einpacken. - Auf den Nicht-Regatta-Etappen kommt auf dem "PETER" erstmal noch das alte Groß zum Einsatz...

Noch das alte Großsegel


Diplom -Segeltrainer lernen bei Faber + Münker

vom Deutschen Segler-Verband beauftragt

Natürlich müssen Sportlehrer, die das umfangreiche Fach Segeln unterrichten wollen, auch einiges von den Segeln selbst verstehen. Mangels eigener Fachspezialisten hat sich die Kölner Trainerakademie an den DSV gewandt, dem wiederum unsere Firma gut bekannt war.
Wir werden also die künftigen Segeltrainer im Bereich des DSV fit machen in Sachen Forschung, Entwicklung, Materialien und Herstellung von Segeln. Das ist für uns eine ehrenvolle Berufung sowie eine große Herausforderung, die wir engagiert annehmen wollen


Weihnachts- und Neujahrsferien sind vorbei...

...bei Faber und Münker laufen Lasercutter, Näh- und Klebemaschinen wieder rund

Und die Düsseldorfer BOOT 2009 (vom 17.01. bis 25.01.) steht vor der Tür.
Wir stellen dort nicht mit einem eigenen Stand aus, sind aber präsent durch unsere Vertretung und den Servicebetrieb Griechenland.
In Halle 13, Stand Nr. 13D52 bei M+K Yachtcharter aus Sivota beantwortet "unsere" Segelmacherin Bettina Muncke alle Fragen zum Thema Segel und Ausrüstung.


Alles über moderne Segel

...Informationen vom Chef persönlich...

Uli beim Unterricht Warum beim Clubabend immer nur Grünkohl essen oder Grog trinken?

Jedenfalls hat Uli Münker neulich beim Yacht Club Strande über zeitgemäße Segel- Materialien und die Herstellungsverfahren für moderne Segel referiert. Man kann sich als "normaler" Segler gar nicht vorstellen, welche rasante Entwicklung in diesem Bereich stattgefunden hat, allein wenn man den Computer gesteuerten Maschinenpark betrachtet.
Der Vortrag in Strande scheint jedenfalls gut angekommen zu sein.
Scheuen Sie sich also nicht, mal bei Faber & Münker anzurufen und Uli Münker als Referenten für einen entspannten und interessanten Kameradschaftsabend einzuladen....


Silberner Globus für F&M Segel...

Silberner Globus vom SKWB Natürlich hat nicht Faber und Münker den Silbernen Globus, vergeben von der Segelkameradschaft Wappen von Bremen, gewonnen. Aber sehr wohl ein Schiff, das mit seiner Crew unter F&M- Segeln gefahren ist. In vielen Etappen ist die Walross IV nach China gesegelt, und der Törn von Los Angeles nach Honolulu war der preisgekrönte. Vom 31. März bis 14. April 2008 wurde eine Strecke von 2500 Seemeilen bewältigt, also ein beeindruckendes Durchschnittsetmal von 178!
Hansjoachim Wagner, vom ASV Berlin, war mit seiner Crew glücklicher Gewinner
...und das alles unter Faber und Münker Segeln, die damit wieder einmal ihre Tauglichkeit unter Offshore Bedingungen unter Beweis gestellt haben


Die HANSEBOOT 2008 Hamburg ist vorüber.

Für Faber + Münker war die Messe, vielleicht wegen des 25. Jubiläums, eine der erfolgreichsten in der Firmengeschichte. Segel-Anfragen und -Aufträge verteilten sich dabei über alle Größen und Materialien, von Polypreg-Dacron über Hydranet-Gewebe bis hin zu Membran-Segeln mit high-tech-Fasern. Die Kunden legten und legen Wert auf 1A-Qualität und -immer öfter- auf die ausschliessliche Produktion in Deutschland.

Erfolgreich waren aber auch"unsere" Segelmacherinnen vom Damen Match Race Team Hamburg. Sie gewannen souverän am Wochenende auf der Alster das HSC-Match-Race "Ladies Only".


Faber + Münker wird 25 Jahre alt!

Wir feiern unser 25-jähriges Jubiläum! Seit 1983 sind wir Ihre Experten für Fahrten- und Regatta-Segel, für Modell-Segel, Eis- und Strandsegel. Wir sind Spezialisten für Sonderanfertigungen vom Treibsegel für die Ocean-Forschung bis hin zu Fleece Cuts für Airbus-Flugzeuge. Unsere Segelgrößen reichen vom Opti bis zur 110‘ Yacht, das Segelmaterial von Naturfaser-Kerntuch bis zu Carbon-Faser-Membranen, genäht oder auch ausschließlich geklebt.

Unseren treuen Kunden machen wir zu unserem Feiertag ein besonderes Geschenk. Lesen Sie dazu Näheres
in unserem Flyer hier
...und zu einem Besuch bei uns auf der hanseboot - Halle B6 Stand 370 - laden wir Sie natürlich herzlich ein...


Deutsche Meisterschaft „GERMAN OPEN J 80“
für Faber + Münker sehr, sehr erfolgreich !

...eben F&M Segel... Anlässlich der 98. Flensburger Fördewoche positionierten sich gleich drei Kieler J 80 – Yachten nach drei Regattatagen mit wirklich allen Windbedingungen auf den ersten Plätzen. Die einzelnen Wettfahrten waren an Spannung kaum zu überbieten; der Titel war bis zur letzten Wettfahrt zwischen PIKE und NEEDLES AND PINS umkämpft:
Ein Bericht von Anna Brümmer hier

1. NEEDLES AND PINS (F+M-Segel)
2. PIKE
3. TAK FOR TUREN (F+M-Segel)
4. FAIT VITE (F+M-Segel)
5 . PROJECT 2, Denmark
6. TRUE GRIT (F+M-Segel)


Heiko Kröger bei den Paralympics

Viel Erfolg, Heiko Heiko ist in Qingdao und will wieder einmal nach olympischem Gold greifen.

Wir halten ihm die Daumen und wünschen viel Erfolg


Ergebnisse von der ISAF HP gibt es hier

Ein vierter Platz punktgleich mit dem Gewinner der Bronzemedaille ist ja wirklich undankbar, aber...Vierter zu sein bei olympischen Spielen, ist ein ansehnlicher Erfolg.
Herzlichen Glückwunsch, Heiko, von der Faber und Münker - Crew


Trainingsboote für Olympia 2012

Die Match-Race-Crew Personell und materiell ist Faber und Münker am Projekt Trainingsboote für Olympia engagiert.
Maren Hahlbrock, Schwester der Steuerfrau Silke, und Kerstin Schult, Segelmacherinnen und Leistungsseglerinnen sind in der Crew. Und natürlich baut und sponsered F&M die Segel.
Da ließ sich auch die Oberbürger- meisterin nicht nehmen, das Taufevent zu begleiten...
Wir wünschen den Damen und ihren zwei J22 Booten, die olympisch werden mögen, ein gutes Gelingen!
Und hier die Pressemitteilung des Match Race Team Hamburg mit allen Informationen


J/80 WM 2008

Philipp Schön berichtet

Die Crew um Peter Hecht und Uli Münker treibt sich schon seit einigen Jahren auf den Weltmeisterschaften in Europa umher. In diesem Jahr war es Uli und Peter gelungen die WM zu sich vor die Haustür nach Kiel zu holen und nach einem 3. Platz im letzten Jahr in La Trinité, Frankreich war die Erwartung der Freunde und Bekannten riesengroß. Zur Crew gehören außerdem Jan-Willem Geerts (Willi), Erik Hecht und ich, Philipp Schön.
hier der ganze Bericht


Heiko Deutscher Meister

Heiko Im Olympiafieber kann man leicht übersehen, dass der Kieler Yacht-Club ( und wir von Faber und Münker) einen frisch gebackenen Deutschen Meister hat. Heiko Kröger siegte in Schwerin bei den 2.4mR.
Herzlichen Glückwunsch dazu, lieber Heiko
Ein gutes Omen für die Paralympics....